nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 14:05 Uhr
26.02.2016
Bundespolitiker äußern sich

Bund gibt 4 Millionen Euro für das Kyffhäuser-Gymnasium

Sanierung bzw. Neubau in Bad Frankenhausen gesichert. 5,2 Millionen Euro Bundesgeld für Bad Frankenhausen und Greiz. Hier kn mit den Einzelheiten...


„Ich freue mich sehr heute verkünden zu können, dass Bad Frankenhausen für das Kyffhäuser-Gymnasium den Zuschlag für 4 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Sport- Jugend- und Kultureinrichtungen“ erhält“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kyffhäuserkreis, Steffen-Claudio Lemme.


„Ich habe mich in den vergangenen Wochen und Monaten beim Bundesbauministerium dafür eingesetzt, dass ein Projekt meines Wahlkreises aus dem Kommunalprogramm gefördert wird. Die Mühe hat sich gelohnt! Dieser Erfolg ist umso größer, wenn man betrachtet, wie gering die Chancen auf eine Förderung waren: Bundesweit gab es 960 Bewerbungen für die 140 Millionen Euro Bundesmittel. Das Programm war damit mehr als 20-fach überzeichnet. Aus Thüringen wurden in 69 Anträgen rund 130 Millionen Euro beantragt. Davon kommen zwei Projekte zum Zuge: Der große Anteil geht nach Bad Frankenhausen, weiterhin wird nur noch eine Begegnungsstätte im Gründerhaus in Greiz mit 1,2 Millionen Euro gefördert.


Mit Landrätin Antje Hochwind (SPD) arbeite ich erfolgreich zusammen, um unsere Region strukturell voran zu bringen. Das Landratsamt Kyffhäuserkreis möchte den Investitionsstau seiner Schulen beseitigen und gerade in unserer ländlichen Region der Investition in die Bildung Vorrang einräumen. Vor diesem Hintergrund freue ich mich umso mehr, dem Bürgermeister von Bad Frankenhausen, Matthias Strejc (SPD) die positive Nachricht überbringen zu können.



Der Antrag wurde für die „Erweiterung und Sanierung des Kyffhäuser-Gymnasiums“ gestellt. Ob und wie angesichts der aktuellen Debatten um verschiedene Bauvarianten eventuell auch eine Umwidmung der bewilligten Bundesgelder für einen Neubau möglich wäre, muss nun schnellstmöglich geklärt werden“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete und ergänzt: „Wichtig ist, die 4 Millionen Euro vollständig in Empfang nehmen zu können.“
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.