nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:01 Uhr
09.03.2016

Models und Politik

Unter der Überschrift „Frauen regier’n die Welt – die Zukunft ist jetzt!“ hatte die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Kyffhäuserkreis zur Frauentagsfeier ins Schlossrestaurant Sondershausen geladen. Neben der Politik ging auch um Frisuren...

Die Frauentagsfeier der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Kyffhäuserkreis mit Sektempfang hatte zahlreiche Frauen ins Schloss gelockt, obwohl zeitgleich noch weitere Feiern in der Stadt liefen.

Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Nach der mit viel Beifall aufgenommenen Frisurenschau des Friseursalon Riedel im Vestibül des Sondershäuser Schlosses stellten sich die Models noch mal der Kamera von kn. Ob für die anwesenden Frauen das richtige dabei, konnte kn nicht ermitteln und kn steht bei Thema Frisuren auch nicht so in der Materie.

Auch politische Prominenz hatte sich im Vestibül des Sondershäuser Schlosses eingefunden, so Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme, die Landtagsabgeordnete Dorothea Marx und Landrätin Antje Hochwind, die sich eigentlich hätte teilen müssen. Sie war erst unten im Bürgerzentrum Cruciskirche und hielt hier die Begrüßungsansprache für die Frauen des Landratsamtes und der Stadtverwaltung (kn berichtet noch), um anschließend zum Schloss zu kommen.

Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Den politischen Part übernahm der SPD-Bundestagsabgeordnete Lemme, der sich ja auch um den Vorsitz der SPD-Kyffhäuserkreis bewirbt.
Zuerst dankte er der Arbeitsgemeinschaft für die Ausrichtung der Feier. In politischer Richtung waren ihm drei Punkte wichtig:

- Der Mindestlohn hat viele Frauen aus der Mindestlohnfalle geholt, obwohl er betonte, die jetzigen 8,50 Euro je Stunde sind als Mindestlohn noch zu tief angesetzt.

- Lemme forderte, es sollte auch ein Untergrenze bei der Rente geben, damit keine Altersarmut entstehen kann. Die Gefahr ist groß, wenn Geringverdiener in Rente gehen. Er befürchtet, dass in diesem Punkt die CDU nicht mitziehen will.

- Das Einkommen der Frauen liegt im Durchschnitt immer noch rund 22 Prozent niedriger als bei den Männern. Ziel sollte sein,so Lemme abschließend, dass das Niveau gleich hoch ist.

In gemütlichem Ambiente bei Sekt, Saft und Snacks konnte man einen wohlverdienten Feierabend genießen, über die aktuelle Frisurentrends diskutieren, angeregte Gespräche führen und in illustrer Gesellschaft bei guter Musik ein Tänzchen wagen. So lange war kn aber nicht geblieben.
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Models und Politik (Foto: Carolin Ebert)
Models und Politik (Foto: Carolin Ebert)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.