nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 11:31 Uhr
10.02.2017
Wer kennt diesen Mann?

Betrüger gesucht

Wer kennt den Mann auf den Bildern? Der Unbekannte hat am Samstag, 30. April 2016, in der Filiale der Kreissparkasse Eichsfeld in Ershausen 780 Euro mit einer gestohlenen EC-Karte abgehoben. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise...

Wer kennt diesen Mann? (Foto: Landespolizeiinspektion Nordhausen)
Am 02. Mai wurde am Geldautomaten der Kasseler Sparkasse in Bettenhausen, einem Stadtteil von Kassel, durch dieselbe Person ebenfalls widerrechtlich Geld mit der gestohlenen EC-Karte abgehoben. In beiden Fällen zeichnete eine Überwachungskamera das Abheben auf.

Die EC-Karte gehörte einer 77-jährigen Frau aus dem Eichsfeld. Die Karte und eine weitere EC-Karte wurden der Seniorin vermutlich am 29. April zwischen 10.00 Uhr und 11.30 Uhr im Vitalbad in Heiligenstadt gestohlen.

Insgesamt erbeutete der unbekannte Mann über 2700 Euro. Hierbei wurden die gestohlenen Karten auch in den Niederlanden und Frankreich eingesetzt. Wer kann Hinweise zu dem Unbekannten machen? Wem ist der Mann am 29. April im Stadtgebiet Heiligenstadt aufgefallen oder hat ihn am 30. April in den Gemeinden Ershausen, Schimberg oder Geismar beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Nordhausen unter der Telefonnummer 036312/960 entgegen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

10.02.2017, 12.35 Uhr
otto | na, liebe Polizei
da habt Ihr aber lange gebraucht, um mit der Bevölkerung zusammen den Betrüger zu suchen - Glückwunsch!!
10.02.2017, 13.00 Uhr
Boris Weißtal | immer dieselbe Laier
immer wenn ein Täterbild spät in die Medien kommt, wird die Polizei zum Trottel erklärt.

Deshalb nochmal zum mitlesen:

Die Veröffentlichung eines Fotos von einem mutmasslichem Täter muss in Deutschland ein Richter anordnen. Dieser muss dem Verhältnismässigkeitsgrundsatz entsprechen. Soll heissen, erst wenn andere Ermittlungen erfolglos waren oder eine akute Gefahr für z.B. Leib und Leben besteht, darf der Richter dies anordnen.

Dies mag man gut oder schlecht finden, die Polizei kann da auf jeden Fall nichts für. Ich glaube, die ärgern sich eher selber über diese Regelung. Die sind doch auch nicht mit der Wurstsuppe hergeschwommen...
10.02.2017, 16.42 Uhr
tannhäuser | Zustimmung!
Da hat mein Vorkommentator Recht!

Ich hatte den langen Zeitraum auch schon bemängelt.

Aber kenne einige Polizisten und glauben Sie mir, die haben einen noch dickeren Hals als wir Normalbürger auf die von Legislative und Judikative zu verantworteten Zustände in diesem Land!
10.02.2017, 18.49 Uhr
Fischkopf | 2016 ???
Ich weiß nicht mal mehr, was ich am Montag gegessen habe, geschweige was ich für Sachen getragen hatte.

Also wer noch weiß, wo er am 29.4. / 30.4. 2016 war und wen er da alles gesehen oder beobachtet hat, vor dem ziehe ich meinen Hut.

Sorry liebe Obersten da oben, es wird Zeit, das ihr ein paar Paragraphen ändert.

Wenn ihr Hilfe von den Mitbürgern erwartet, dann veröffentlicht doch die Fotos zeitnah und nicht erst ein Jahr später.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.