nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:52 Uhr
17.03.2017
kn-Forum

Türkischer Außenminister warnt vor "Religionskrieg"

Nun ist die Katze aus dem Sack! Mit dieser Überschrift kommentiert ein Leser den Konflikt mit der Türkei...

"Ihr führt Europa einem Abgrund entgegen", sagte Cavusoglu im südtürkischen Antalya nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. "Bald könnten in Europa auch Religionskriege beginnen, und sie werden beginnen."

Europa werde schon lernen, wie man mit der Türkei umzugehen habe, sagte Cavusoglu weiter. Ansonsten werde die Türkei es Europa beibringen. "Ihr werdet von eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt", sagte er. Die Türkei sei die "Umma", die weltweite Gemeinschaft von "zwei Milliarden" Muslimen. "Deshalb könnt ihr mit der Türkei nicht im Befehlston sprechen. Ihr müsst anständig reden, ihr könnt um etwas bitten." (16.03.2017 / t-online.de, dpa ).

Nostradamus hat es vor ein paar Jahrhunderten vorausgesagt. Die Katastrophe steht uns jetzt bevor! Unsere Regierung tut immer noch so als wäre das alles nur lautes Geschrei. Wacht endlich auf und schiebt einen Riegel davor. Zeigt endlich Rückgrat und verbietet das politische Auftreten solcher Politiker für Ihre Islamisierung von Europa und der Welt!

Wer sich hier nicht anpasst sollte dieses Land verlassen müssen. Jeder soll seinen Glauben leben können, aber sollte das Land respektieren wo er lebt und nicht versuchen seinen Glauben mit brutaler Macht, wie es derzeit die Türkei versucht, durchzusetzen.

Ich habe schon mehrfach in meinen Artikeln, hier auf Kyffhäuser - Nachrichten, genau darauf hingewiesen, z.B. am 25.07.16, 12.01.16 oder bereits schon am 22.10.15! Aber damals gab es einige die mich damals ausgelacht hatten. Jetzt ist die Aussage traurige Wahrheit geworden!!!!

Lutz Blobner
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.