nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 14:54 Uhr
17.03.2017
Meldungen aus dem Landratsamt

Bereits 7. Unternehmerfrühstück

Die Landrätin des Kyffhäuserkreises, Antje Hochwind (SPD) heute zum nun schon 7. Unternehmerfrühstück im Hotel garni in Bad Frankenhausen (Anger 5) eingeladen. Vor Ostern will der Innenminister die neue Kreisstruktur vorstellen, eine der Informationen...


Und es waren wieder zahlreiche Unternehmer und Vertreter von Banken und Geldinstituten vertreten.

Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die Eröffnung des Unternehmerfrühstücks nahm Landrätin Hochwind vor.
Zuerst wertete sie die Berufsinfotage aus. Es waren 54 Unternehmen und Einrichtungen dabei und es kamen rund 1.200 Gäste, überwiegend Schülerinnen und Schüler,der eigentliche Zielgruppe. Dabei wurden fast 100 Berufe vorgestellt.

Die Werbung von Auszubildenden wird immer schwieriger umso wichtiger sollten solche Ausbildungsmessen genutzt werden, so Hochwind. Im Herbst am 10. und 11. November finden die nächsten Berufsinfotag statt.

Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Dann informierte Hochwind über die RAL-Zertifizierung als wirtschaftsfreundliche Kommune. Die Verteidigung war ein Höhepunkt für die Wirtschaftsförderung des Kreis. Es gibt erst 40 zertifiziert Kommunen in ganz Deutschland und nur zwei Landkreis in Thüringen (SÖM und KYF).

Zum Breitband ausbau sagte Hochwind, die Finanzierung ist gesichert und verwies auf die Förderbescheide von Bund und Land, auch hier berichtete kn bereits. Zur zeit läuft das europaweite Ausschreibungsverfahren, dass im April endet. Hochwind versteht die Ungeduld in der Bevölkerung aber solche großen Ausschreibungen dauern nun mal ein halbes Jahr. Im Juli sollen erste Arbeiten beginnen.

Ohne Förderung hätte der Landkreis, und erst recht nicht die finanzschwachen Kommunen. Am 16. Juni wird sich ein Unternehmerfrühstück mit dem Thema Breitband befassen.

Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Im Anschluss wurde das Hotel garni und die Finanz- und Wirtschaftsberatung Schöbel/Thiel durch den Geschäftsführer Götz Schöbel vorgestellt, der später auch eine Führung durch das Haus organisierte. Seit 2002 war man an der Vorbereitung dran, und holte später mit Dr. Ulrich Reinicke einen ehemalige Frankenhäuser bei der Finanzierung mit ins Boot. Wegen des schwierigen Untergrunds wurde 100 Säulen 10 Meter tief ins Erdreich eingebracht. Im Altbau wurden 26 Zimmer mit 52 Betten geschaffen und weitere acht zimmer barrierefrei mit hoher technischer Ausstattung.

Wir beschäftigen fünf Vollzeitkräfte, die alle als Fachkräfte ausgebildet sind.Eine Mitarbeiterin war schon im ehemaligen Hotel Reichentaltätig und eine Mitarbeiterin wurde aus der Arbeitslosigkeit geholt.
Wir bringen Euch Gäste, so Schöbel zu Mitbewerber in der Stadt, denn es ist kein öffentliches Restaunrant. Für uns zur Eröffnung ist pünktlich das Sole-Wasser-Vitalbad geöffnet worden. Alle Arbeiten wurde mit Firmen aus der Region durchgeführt (KYF,NDH). Mit Blick auf den Altbau sagte er: Die drei Gewölbe dürfen leider nicht als Weinkeller benutzt werden.

Im Anschluss gab es durch Sven Bohn, Projektleiter der Mobilitäts- und Energiekonzepte der Thüringer Energie- und Green Tech-Agentur, einige Worte zu den Themen „Mobilität für Unternehmen“ und „Ladeinfrastrukturstrategie des Freistaats Thüringen“. Zusammen mit einem zu erarbeitenden Konzept wird kn in einem gesonderten Artikel über dieses interessante Thema berichten.

Im weiteren Verlauf des Unternehmerfrühstücks stellte Diana Stolze vom Regionalen Service Center Nordhausen vor und berichtete über Aktuelles der IHK Erfurt. Stolze wird demnächst Udo Rockmann ablösen, der nach über 25 Jahren in den Ruhestand gehen wird.
Stolze ich in Nordhausen geboren und in der Region groß geworden, ehe sie über 10 Jahre auswärts tätig war.

Laut Stolze ist die Thüringer Wirtschaft in einer guten Verfassung. Bei einer Umfrage zeigten sich 89 Prozent der Unternehmen zufrieden (KYF sogar 98 Prozent!). Bei der Umfrage um Januar sagten 77 Prozent der Unternehmen im Kyffhäuserkreis, man das Personalniveau halten, 18 Prozent wollen sogar wollen sogar mehr beschäftigen.
Ein Information brachte Stolze mit. Vor Ostern will der Innenminister die neue Kreisstruktur vorstellen.

Elisabeth Katzmann, Geschäftsführerin des Jobcenters Kyffhäuserkreis, stellt die verschiedenen Fördermöglichkeiten zur Integration von Langzeitarbeitslosen vor. Von rund 3.940 gemeldeten Arbeitslosen beziehen 2875 Grundsicherung und rund 42 Prozent gelten als Langzeitarbeitslose (in der Regel länger als ein Jahr arbeitslos).
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bereits 7. Unternehmerfrühstück (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.