nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:41 Uhr
17.03.2017
Neues aus Sondershausen

"Neues" Rathaus vorgestellt

Die Mitglieder des Stadtrats von Sondershausen haben gestern ihr Sitzungsgeld wirklich abgesessen, denn allein der öffentliche Teil ging von 18:00 Uhr bis 21:50 Uhr, dafür gab es auch viel Neues zu sehen, auch erste Bildentwürfe vom Innenleben des dann sanierten Rathauses...

Von der AIG Architektur- und Ingenieurgesellschaft mbH Sondershausen stellte Carsten Schmidt vor. was so alles mit dem Rathaus von Sondershausen passieren wird. Über die Finanzierung hatte ja kn bereits berichtet:
Sondershausen verkauft sein Rathaus

"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bis ersten April wird das Rathaus leer gezogen werden. Bis Ende des Jahres geht die Detailplanung und es finden ersten Entkernungsarbeiten statt.

Ende 2017 / Anfang 2018 ist der eigentliche Baustart. Die Bauzeit wird zwei Jahre betragen. Und es wird viel getan. Aus dem denkmalgeschützten Rathaus soll trotzdem ein modernes Dienstleistungszentrum für die Bürger werden.

Bevor es zu dem Neuen ging, zeigte Schmidt Bilder von verwinkelten Treppen fern von Barrierefreiheit bis hin zu einer schon "antiken" Telefonanlage, die aber immer noch funktioniert (Bildergalerie).
Der Eingang selbst wird wie gewohnt in Richtung Markt öffnen. Es entsteht aber nach dem Eingang eine Empfangshalle, hinter der sich das Bürgerbüro anschließen wird. Das Treppenhaus wird in den Innenhof verlegt, mit transparentem Dach und mit einem Aufzug kommt man barrierefrei in alle Ebenen.

Ein Raum wird nicht verändert werden. Der Ratssaal ist saniert und wird für die Zeit der Bauarbeiten staubdicht verschlossen, so Schmidt. Es wird weiterhin ein zusätzliches Treppenhaus geben, schon wegen der Fluchtwege. Der Innenhof wird zusätzlich überdacht. Es wird auch einen Raum für Veranstaltungen geben.
Der Dachboden wird ausgebaut und wird mit Räumen für die Technik ausgestattet.

"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schick wird der Trausaal werden, Bild oben. Der älteste Teil des Rathauses wird eine Kuppel erhalten und nicht mehr so düster mit der niedrigen Decke einher kommen. Ebenfalls soll die Stadtinformation ins Rathaus einziehen. Nicht gesagt wurde, was dann aus der Alten Wache wird.

Auch wenn Schmidt aus Zeitgründen nicht viel zeigen konnte, so gab es doch einen Überblick wie das Rathaus mal aussehen wird, denn die Außenansicht wird sich auch nochmals in der Fensteranordung leicht verändern und sich an das ganz frühere Aussehen wieder anlegen (Forderung Denkmalschutz. Leider ist kn dieses Foto nicht gelungen, aber der Unterschied in der Vorderfront ist nicht gravierend.

Man darf also gespannt sein, was sich da in den nächsten zwei Jahren entwickelt.

PS
Es wäre sicher interessant, wenn man Carsten Schmidt überreden könnte, mit etwas mehr Zeit in einem Vortrag der Bevölkerung nahezu bringen, um zu zeigen, es wird mit alter Hülle ein moderner Zweckbau und kein „Luxus-Tempel“.
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
"Neues" Rathaus vorgestellt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.