../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:40 Uhr
17.03.2017
Aus der Polizeiarbeit

Auto des Bürgermeisters beschädigt

In der Nacht zum Freitag sind von unbekannten Tätern alle vier Räder am Dienstwagen des Bürgermeisters von Sondershausen zerstochen worden. Hier kn mit den Einzelheiten und der Bitte der Polizei das sich Zeugen melden...

Der Bürgermeister hatte den Schaden am Freitagmorgen um sieben Uhr festgestellt. Er hatte den blauen Passat gegen 22.30 Uhr an der Hans-Schrader-Straße abgestellt. Bislang gibt es noch keine Hinweise darauf, wer ein Motiv für diese Tat haben könnte.

Die Polizei hofft auf die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die in der Tatnacht Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03632/661-0 bei der Polizei zu melden.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

17.03.2017, 17.39 Uhr
Micha123 | Was soll das?
Sehr clever!
Was soll so ein Schwachsinn bringen, wenn man die Reifen zersticht?
Ärgert sich da wer, weil die Stadt kein Geld hat?
So ein Irrsinn. Neue Reifen belasten jetzt zusätzlich die Stadtkasse.
Solchen Leute müssten die Finger abfaulen, die sich an fremden Eigentum vergehen!

Kleiner Tipp... IP-Kamera vor das Haus und man weiß, wer es ist, wenn so etwas wieder passiert!
17.03.2017, 18.18 Uhr
Harzer_jung | Vorsichtige Vermutung
Gestern stand doch was hier in der Nnz mit Sprengstoff, Drogen, Geldstrafen usw und einem Polizeieinsatz.

Wundern würde mich es nicht wenn mein Gedankengang richtig ist.

Ich hoffe ich liege falsch.

Zum Einsatz von Kameras:
Die helfen nichts, die verhindern auch nichts.
Maximal können die Bilder hinterher helfen jemand zu ermitteln. Helfen würde es wenn Streifenpolizei normal wäre.
Denn die hohe Chance erwischt zu werden, die kann einiges verhindern.
17.03.2017, 20.15 Uhr
5020EF | ...
Wer hat gleich das Rathaus für 1 € verkauft ? ...

Hmmm... da hat wahrscheinlich nichts mit nix zu tun....

Ich hoffe nur das Auto oder dessen Reifen sind nicht als verdächtigt konfisziert worden. Und ich hoffe beides kommt nicht aus Afghanistan, Syrien...etc.
vielleicht hat sich einfach das Auto gegen den OB verschworen. ...?

Eine türkische Beteiligung schließe wegen Unbedeutsamkeit Sondershausens mal aus ... obwohl diesem HB-Männchen alles zuzutrauen ist!
18.03.2017, 07.37 Uhr
tannhäuser | Besser vorsichtig vermuten!
@Harzer_jung, was haben denn Bürgermeister und Dienstwagen mit der Hausdurchsuchung zu tun?

Denken Sie lieber nicht zu weitläufig und wie ein Hobbydetektiv oder "guter Mensch mit der guten politisch linken Gesinnung", sonst bezichtigen Sie als nächstes diese Bürgergruppe noch des Anschlags auf das Amtsgericht.

Auch hier befinden wir uns nicht in einem rechtsfreiem Raum, was ich sehr begrüße und wünsche, dass die Moderatoren dafür sorgen, dass Kommentare auf Facebook-Niveau (damit meine ich nicht Sie) nicht veröffentlicht werden.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.