nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 16:11 Uhr
18.03.2017
Fahrräder und Pedelecs brauchen einen Frühjahrscheck

Reifen, Licht und Bremsen gründlich prüfen

Für den Weg zur Arbeitsstelle oder die Fahrt zum Park-and-ride-Platz: Im Frühjahr wird das Zweirad für viele Strecken wieder eine Alternative zum Auto. Nach dem Ausmotten sollten Radfahrer ihr Gefährt gründlich überprüfen. Der ADAC hat Informationen zusammengestellt, was bei einem Frühlingscheck an Fahrrad und Pedelec zu beachten ist...

Zweiradfahrer sollten den passenden Reifendruck einstellen und einen Blick auf den Zustand der Reifen werfen. Für schnelle Pedelecs bis Tempo 45 („S-Pedelecs“) gilt eine Mindestprofiltiefe von einem Millimeter. Auch Pneus für Fahrräder und normale Pedelecs sollten über ein ausreichendes Profil verfügen. Bei porösen Reifen ist ein Austausch unumgänglich.

Wichtig sind außerdem ein Check der Beleuchtung und eine Kontrolle der Bremsen. Durch Korrosion neigen vor allem Scheibenbremsen nach der Winterpause zu besonders heftiger Reaktion. Daher ist bei den ersten Touren nach der Winterpause eine vorsichtige Fahrweise geboten. Bei mangelnder Bremskraft lassen sich Bremsen mit Seilzug begrenzt nachstellen.

Für eine gut funktionierende Kettenschaltung ist Sauberkeit wichtig. Umwerfer und Ritzel sollten grob gereinigt, die Kette anschließend geölt werden. Überschüssiges Fett oder Öl kann man mit einem Tuch entfernen.

Akkus bei Pedelecs können sich während der Winterpause entladen, bei unsachgemäßer Lagerung sind außerdem Frostschäden möglich. Der ADAC rät zudem, Akkus in trockenen, normal temperierten Räumen zu laden und die Hinweise in der Bedienungsanleitung zu beachten.

Empfehlenswert ist alljährlich eine Inspektion, die viele Fachgeschäfte für rund 50 Euro anbieten. Der Blick eines Zweiradprofis hilft, versteckte Mängel zu erkennen und teure Folgeschäden zu vermeiden.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.