../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 10:14 Uhr
19.03.2017
Aus der Polizeiarbeit

Bei Verkehrskontrollen fündig

Am Samstag gab es mal keinen Verkehrsunfall, dafür wurde die Polizei bei einem Drogentest fündig. In der Talstraße von Sondershausen wurden am Freitag zahlreiche Verstöße festgestellt...

Zu einem glimpflich ausgegangenen Verkehrsunfall kam es bereits am Freitag um 12:15 Uhr auf der Landstraße 1172 zwischen Bendeleben und Rottleben.
Die Fahrerin eines Pkw Opel überholte trotz durchgezogener Linie in einer Linkskurve den vor ihr fahrenden Pkw Seat einer anderen Frau. Bei Einscheren nach dem Überholvorgang kam es zum Kontakt beider Pkw, an welchen glücklicherweise nur leichter Sachschaden entstand. Gegen die Unfallverursacherin wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.


Bei Verkehrskontrollen am vergangenen Wochenende konnten folgende Feststellungen getroffen werden:

Sieben Verstöße stellten die Beamten der PI Kyffhäuser am Freitagmorgen zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr bei der Kontrolle der Einhaltung des Einfahrtverbots in die Talstraße in
Sondershausen fest. Alle Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden mit einem Verwarngeld geahndet, weiterhin wurden die Verkehrsteilnehmer hinreichend über Sinn und Zweck des Durchfahrtsverbotes belehrt.


Vermutlich unter berauschenden Mitteln befuhr am Samstag um 15:20 Uhr ein BMW-Fahrer die Frankenhäuser Straße in Sondershausen.
Bei folgender Verkehrskontrolle fiel ein Drogentest positiv auf die Einnahme mehrerer Substanzen aus. Beim Betroffenen wurde anschließend die Blutentnahme durchgeführt, weiterhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Sollte sich anhand der Blutuntersuchung der Verdacht bestätigen, hat der Betroffene weiterhin mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu rechnen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

19.03.2017, 11.45 Uhr
Frank1966 | An Hirnlosigkeit nicht zu überbieten!
Das Einfahrtvebot an der Talstraße zwischen 7 und 8 Uhr ist an Sinnlosigkeit nicht zu überbieten. Welcher ??? hat sich das ausgedacht, welche ??? haben das beschlossen und welche ??? haben das bezahlt. 300 Meter Fahrverbot für 1 Stunde. Von der Pfortmühlenstraße kann man wieder auf die Talstraße fahren.
Hier würde mich mal eine Stellungnahme der Polizei interessieren, wieviele Schadensfälle es vor Errichtung dieser Anlage gab und wieviele danach.
Ein 30iger Schild hätte es doch getan, oder?
19.03.2017, 11.49 Uhr
Frank1966 | Am Samstag gab es mal keinen Verkehrsunfall?
Was ist den da an den Halbschranken im Grass zwischen SDH und Oberspier geschehen?
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.