../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:05 Uhr
15.04.2017
Das Wetter - am Osterwochenende

Schnee am Ostersonntag

Heute Mittag kommt es aus starker Bewölkung gelegentlich zu leichtem Regen. Im Nachmittagsverlauf lockert die Bewölkung von Nordwesten her etwas auf. Dann kommt zwischen den Quellwolken gelegentlich die Sonne hervor. Aber vereinzelt fallen auch noch Schauer...

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)
Der Wind weht schwach bis mäßig und böig mit Windböen um 55 km/h (Bft 7) und in freien Lagen vereinzelt auch zu stürmischen Böen um 70 km/h (Bft8) aus West bis Südwest. Die Temperatur steigt auf 10 bis 13, im Bergland auf 5 bis 9 Grad. In der Nacht zum Ostersonntag ist es zunächst gering bewölkt, später ziehen wieder dichtere Wolkenfelder auf. Niederschlag wird nicht erwartet. Der Wind weht schwach und teils böig aus West. Die Temperatur geht auf 4 bis 1, im Bergland 1 bis -1 Grad zurück. Stellenweise kann leichter Frost in Bodennähe auftreten.

Am Ostersonntag bilden sich bei starker Bewölkung vor allem am Nachmittag zahlreiche Schauer. Sie fallen in den Kammlagen als Schnee. Dort kann sich vorübergehend eine dünne Schneedecke ausbilden. Der Wind weht mäßig und böig mit einigen Windböen um 55 km/h (Bft7) aus West bis Nordwest. Die Temperatur erreicht nur 8 bis 12, im Bergland 5 bis 9 Grad. In der Nacht zum Ostermontag lassen die Schauer nach und die Wolken lockern zeitweise auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West. Die Temperatur geht auf 3 bis 0, im Bergland bis auf -1 Grad zurück. Gebietsweise muss mit Frost in Bodennähe gerechnet werden.

Am Ostermontag bilden sich tagsüber wieder viele Quellwolken, aus denen wiederholt Schauerniederschläge zu erwarten sind, die auch im Tiefland mit Schnee oder Graupel vermischt sein können und im Bergland oberhalb 600 m fast durchweg als Schnee fallen. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf nur noch auf 6 bis 9, in den Mittelgebirgen je nach Höhenlage auf 0 bis 5 Grad. Der Wind frischt mäßig auf und dreht auf Nord bis Nordost. In der Nacht zum Dienstag lockert die Bewölkung zeitweise auf und die Schauerniederschläge werden seltener. Die Luft kühlt auf 2 bis -1, im Bergland auf 0 bis -4 Grad ab. Verbreitet muss mit Frost in Bodennähe gerechnet werden. Der Wind weht weiterhin mäßig aus Nordost.

Am Dienstag ist es stark bewölkt und es fällt zeitweise Regen oder Schneeregen, im Bergland Schnee. Zum Abend lässt der Niederschlag von Norden her allmählich nach und es lockert auf. Der Wind weht schwach, teils mäßig aus Nordost. Die Temperatur liegt zwischen 6 und 9, im Bergland zwischen 3 und 5 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es gering bewölkt und niederschlagsfrei. Zum Morgen zieht es wieder von Osten her zu und dann fällt auch etwas Schnee. Der Wind weht schwach aus Nord. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -3, im Bergland zwischen -3 und -5 Grad.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.