../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:13 Uhr
19.04.2017
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Nachts Frost

Heute Mittag bilden sich dann zahlreiche Quellwolken, die die Sonne in der zweiten Tageshälfte kaum noch zum Vorschein kommen lassen. Schauer bleiben jedoch die Ausnahme. Zum Abend löst sich die Bewölkung auf. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen kalten 3 und 6, im Bergland zwischen -2 und 3 Grad...

Wetter-Bild (Foto: jpeter12/pixabay.com)

Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord. In der Nacht zum Donnerstag zeigen sich nur wenige Wolken am Himmel. Es bleibt niederschlagsfrei. Lediglich im Bergland ist teils stärkere Bewölkung vorhanden, aus der gelegentlich noch ein paar Schneeflocken fallen. Die Temperatur geht erneut in den Frostbereich zwischen -2 und -5, im Bergland bis -7 Grad zurück. Der Wind weht schwach um Nord.

Am Donnerstag scheint vormittags noch verbreitet die Sonne. Im Tagesverlauf bilden sich allerdings einzelne Quellwolken, die sich erst am Abend wieder auflösen. Es bleibt trocken. Die Temperatur steigt auf 5 bis 8, im Bergland auf 1 bis 5 Grad. Der Wind weht schwach aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag ist der Himmel zunächst gering bewölkt. Ausgangs der Nacht kommt von Norden her jedoch dichte Bewölkung auf. Niederschlag wird nicht erwartet. Die Temperatur geht auf 0 bis -4 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Am Freitag zeigt sich der Himmel die meiste Zeit des Tages wolkenverhangen. Nachdem es am Vormittag zumeist niederschlagsfrei ist, wird in der zweiten Tageshälfte leichter Regen erwartet. Die Temperatur steigt auf 10 bis 13, im Bergland auf 5 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach aus West. In der Nacht zum Sonnabend regnet es bei dichten Wolken zunächst gebietsweise. Im oberen Bergland fällt Schnee. Gegen Morgen zieht der Niederschlag nach Süden und es lockert von Norden her auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 und 3, im Bergland zwischen 3 und 0 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West, später aus Nordwest.

Am Sonnabend zieht am Vormittag bei meist noch dichter Bewölkung der leichte Regen südwärts ab. Nachfolgend ist es wolkig bis stark bewölkt und nachmittags sind Schauer, im Bergland Schneeschauer möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 11, im Bergland zwischen 3 und 7 Grad. Bei mäßigem Wind aus Nordwest treten Windböen auf. In der Nacht zum Sonntag ist es teils gering bewölkt, teils kommt es bei stärkerer Bewölkung auch stellenweise zu Schauern. In den Mittelgebirgen werden dabei Schneeschauer erwartet. Die Temperatur fällt auf 3 bis 0, im Bergland auf 0 bis -2 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordwest.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.