nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 20:01 Uhr
18.05.2017
Meldungen aus der Region

„Nun sag, wie hast du´s mit der Religion?“

Diese Frage stellen sich (und Ihnen) am Himmelfahrtswochenende die Städte Weimar, Jena und Erfurt und laden ein zum Kirchentag auf dem Weg. Aber auch in Nordhausen und anderen Städten gibt es Events...

Von Donnerstag, 25. Mai, bis Samstag, 27. Mai, feiern die Städte mit einem hochkarätigen Programm zwischen Kultur und Wissenschaft 500 Jahre Reformation. Das Festwochenende wird zeitgleich in allen drei Städten um 18.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Danach schließt sich in Weimar ein Willkommensabend mit Kunst, Kultur, Gesprächen und einer spektakulären Feuerskulptur in der gesamten Innenstadt an. In Jena folgt dem Gottesdienst eine multimediale ökumenische Messe mit dem Ensemble der Musik- und Kunstschule Jena.

Über 300 Einzelveranstaltungen allein in Weimar und Jena laden mit Gesprächen, Podiumsdiskussionen und Konzerten ein, der Gretchenfrage nachzuspüren und Antworten zu finden. Zu den Veranstaltungen werden Persönlichkeiten wie Bodo Ramelow, Margot Käßmann, Feridun Zaimoglu, Ivan Ivanji und Ingo Schulze erwartet.

Jena beschließt am Samstagabend den Kirchentag auf dem Weg mit einem Abschluss- und Sendungsgottesdienst. Die Jenaer Philharmonie bringt gemeinsam mit einem Chor aus Tallinn Mendelssohn Bartholdys Sinfonie Nr. 2 „Lobgesang“ zu Gehör.


Spirituell, kulturell und engagiert begeht die thüringische Landeshauptstadt den Kirchentag auf dem Weg. Am Himmelfahrtstag warten die Nerly Bigband und 500 Thüringer Kuchen auf dem Domplatz auf Genießer. Als besondere Höhepunkte werden Lieder des „Erfurter Enchiridions“, einem Gesangbuch von 1524, in der Predigerkirche uraufgeführt und eine Glocke auf dem Domplatz gegossen.

Eine Silent-Disco in der Barfüßerkirche und ein Gospelkonzert auf dem Domplatz runden den Eröffnungstag ab. Möglichkeiten zum Austausch bieten am 26. Mai eine Pilgerwanderung vom Lutherstein in die Erfurter Innenstadt (12 km) sowie das internationale Festmahl ‚Erfurt tafelt‘. Bei Tischreden von Bodo Ramelow und Margot Käßmann lässt es sich miteinander reden und diskutieren. Einen anderen Blickwinkel auf die Erfurter Altstadt erlaubt „Erfordia turrita“, der Tag der offenen Kirchtürme am 27. Mai. Der Sendungsgottesdienst in der Predigerkirche bildet den Abschluss der Feierlichkeiten in Erfurt.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kirchentag auf dem Weg bekommen Sie in den Tourist-Informationen der Städte Erfurt, Jena, Weimar sowie unter r2017.org/programm.

Luther gehört zu Thüringen!

So kann man an vielen authentischen Orten der Thüringer Städte auf ganz unterschiedliche Weise auf die Spuren des Reformators treffen und seine Ausstrahlung bis heute nachfühlen.

Stadtführungen und Rundgänge


Arnstadt

„...und alles wegen Luther?“ heißt die neue szenische Stadtführung in Arnstadt. Erfahrene Darsteller leihen darin historischen Persönlichkeiten aus Luthers Zeiten Gesicht und Stimme. Da erhält ein Abt ein bedingungsloses Ultimatum, einem schwangeren Mädchen wird der Zugang ins Frauenkloster verwehrt und zwei Landsknechte berichten von ihren Erlebnisse im 30-jährigen Krieg. Allen gemein ist, dass ihr Schicksal eng mit der Reformation in Arnstadt verbunden ist.

Gera

Gera im Umbruch: Einführung und Durchsetzung der Reformation

Folgen Sie den Spuren der spannenden Reformationsgeschichte quer durch die Stadt Gera! Die Tour führt durch das Stadtgebiet, entlang des Lutherweges und startet jeweils an verschiedenen Kirchen. Besonderes Kleinod ist die im Innenraum prächtig im Jugendstil ausgestattete Kirche St. Salvator, die über einen lutherischen Kanzelaltar verfügt

Rudolstadt

Lutherwanderung von Großkochberg nach Rudolstadt am 1. Juli 2017.

Unter dem Motto "500 Jahre Reformation" haben Sie die Möglichkeit, bei einer geführten Wanderung den Lutherweg zu erkunden. Beginnend im Schlosshof von Großkochberg, führt der Ausflug an der Kapelle in Weitersdorf vorbei. In Rudolstadt angekommen, gibt es einen Vortrag über die Stadtkirche "St. Andreas". Mit einem gemütlichen Beisammensein endet die Lutherwanderung.

Gotha

Luther trifft Gotha – Auf den Spuren des Reformators am 04. Juni 2017

„Ich will in Gotha begraben werden.“ schrieb der Reformator Martin Luther in seinem ersten Testament. Auf dem Erlebnisrundgang „Reformation hautnah“ erfahren Sie spannende Geschichten über seinen Aufenthalte als Mönch im Augustinerkloster sowie über die Beziehungen und das Wirken Luthers in Gotha. Zum Abschluss der Führung erwartet Sie klangvolle Orgelmusik von Bach bis zur Moderne in der Margarethenkirche.

Konzerte und Musicals


Altenburg

In Altenburg finden von Mai bis Oktober regelmäßig Orgelkonzerte auf der barocken Trostorgel in der Schlosskirche des Residenzschlosses statt. Das Wandelkonzert zu den Lutherstätten Altenburgs am 16.09.2017 sowie die Nacht der erleuchteten Kirche mit Orgelspiel und Lasershow am 23.09.2017 sind ein Erlebnis für die Sinne.

Meiningen

„Fatale Lust – Reformation am seidenen Faden“ - Open-Air-Theater in Rohr (bei Meiningen). Das Sommertheater Rohr präsentiert ein Schauspiel über recht unbekannte Details der Reformation und wie diese durch Lust und Liebe an den seidenen Faden gebracht wurde. Die Aufführung findet im Kirchhof Rohr statt.

Termine: 23.06. - 24.06. 19:00 Uhr - 25.06.2017, 15:00 Uhr

Unter Leitung des Meininger Kantors, Sebastian Fuhrmann, wird das Kindermusical „Martin Luther“ von Gerd-Peter Münden in der Meininger Stadtkirche aufgeführt. Passend zum Reformationsjubiläum beschäftigt sich das Musical mit der Lebensgeschichte und dem Wirken Martin Luthers. Spritzige Texte, die gleichzeitig nie auf Ernst und Tiefsinn verzichten – eine Empfehlung für die ganze Familie. Termin: 17.09.2017, 17:00 Uhr

Nordhausen

Das Luther- Musical 23.05.2017

Die Profis der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH laden Laiendarsteller ein, sich dem Mann zuzuwenden, der die Menschen aus der Abhängigkeit der mittelalterlichen Kirche befreit hat. Der Lebensweg Martin Luthers, sein Vermächtnis, aber auch seine geistigen Irrwege bilden den Hintergrund für das musikalische Ereignis, welches Sänger, Tänzer und Musiker des Theaters und diverse Laienschauspieler gestalten.

Luther Festwoche vom 11.06. – 18.06.2017

Der große ökumenische Stadtgottesdienst, der traditionell das Rolandsfest beschließt, wird 2017 gleichzeitig die Festwoche in Nordhausen eröffnen. Die Besucher erwartet an allen Tagen ein vielseitiges Programm rund um die Bühne auf dem Blasii-Kirchplatz.

Ausstellungen


Schmalkalden

Beherrsch' mich! Die Schmalkalder Antithesen in 15 Lebensfragen

Dreißig Bilder zierten die Emporen der Schlosskirche bis zum Bildersturm im 17. Jahrhundert. Ihr Verbleib ist ungeklärt. Der Künstler Harald R. Gratz hat zu den noch erhaltenen Bildunterschriften ein eigenes, zeitgenössisches Bildprogramm entworfen. Diese temporäre Ausstellung schlägt im Jubiläumsjahr ungeahnte Brücken zwischen den Zeiten und schafft interessante Zugänge zu wichtigen Glaubens- und Gesellschaftsthemen.

Ilmenau

Sonderausstellung: Ein Thüringer Pfarrer als Missionar in Asien

„Wilfrid Spinner – Sammlung japanischer Kult- und Pilgerbilder“ 29.10.2017 - 25.02.2018 im GoetheStadtMuseum

Der Züricher Theologe Wilfrid Spinner war von 1892 bis 1896 Oberpfarrer in Ilmenau und anschließend bis 1918 Oberhofprediger in Weimar. Als Mitbegründer eines Missionsvereins war er einer der ersten Europäer, der den evangelischen Glauben in das weit entlegene Japan brachte. Dort wurde er zum begeisterten Sammler japanischer Kult- und Pilgerbilder, die erstmals in Deutschland gezeigt werden.

Informationen zu den Veranstaltungen rund um das Thema Luther und das Reformationsjubiläum 2017 erhalten Sie in den Tourist-Informationen der Städte.

Friederike Heller
Geschäftsstelle Verein Städtetourismus in Thüringen e.V.
www.thueringer-staedte.de
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

19.05.2017, 09.52 Uhr
U. Alukard | Meine Antwort ist:
Ich glaube an Götter, ich folge aber keiner Religion!!!

Mit dieser Auffassung ging es mir immer schon sehr GUT.
Sagt der Uwe
20.05.2017, 13.03 Uhr
Realist 1.0 | Relegion ist das größte Problem der Menschheit
Wenn man bedenkt welche Konflikte in Menschheitsgeschichte durch Religionen ausgelöst wurden und welche wissenschaftliche und technische Entwicklungen durch die Religionen verzögert oder verhindert wurden ist einfach nur traurig. Wer weiss wie weit entwickelt die Menschheit ohne Religionen heute währe wenn es sie nieh gegeben hätte. Ein intelligenter Mensch hat einmal gesagt "Religion ist etwas für Menschen, die zu faul sind selbst zu denken". Wen ich Unwetter, Hungernöte ud die restliche ungerechtigkeit auf der Welt sehe frage ich mich, wo ist da der ach so geprissene Gott.
21.05.2017, 00.59 Uhr
takuma | 666
Achja, ich gehe heute, es ist Sonntag, arbeiten. Man sagt, der jenige kommt in die Hölle. Gut ist, das ich nicht an diese Schauspieler glaube, sonst hätte ich noch Gewissensbisse.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.