nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 22:09 Uhr
18.05.2017
Für das Verbandsfest gegründet!

AMV Arion Aachen auf dem Markt SDH

Die AMV Arion Aachen präsentiert sich mit einer eigens für das Fest gegründeten Band! Die Band der Akademisch-Musischen Verbindung (AMV) Arion Aachen wird etwa eine Stunde lang den fröhlichen Begrüßungsabend in Sondershausen unmittelbar im Anschluss an die feierliche Eröffnung des Verbandsfestes musikalisch untermalen...

Als Studenten einer technischen Universität sind wir nicht nur (ingenieurs)-wissenschaftlich begabt, sondern auch musikalisch und werden das gerne zeigen. Das Programm besteht aus ruhigen Klassikern wie ‚Walking in Memphis’ von Marc Cohn, sowie punkigen Liedern zum Abgehen wie ‚I’m Shipping Up To Boston‘ der irischen Band Dropkick Murphys, oder Blues/Rock-Songs wie ‚Personal Jesus‘ von Johnny Cash. Doch auch einige Soloacts der Künstler werden wir auf der Bühne präsentieren.

AMV Arion Aachen auf dem Markt SDH (Foto: Lisa Spieker )

Unsere Band wurde im Mai 2016 extra für das Verbandsfest gegründet! Sie besteht aus Christopher Glasmacher an der Gitarre, Joaquin Velasco am Bass, Niklas Oertel am Schlagzeug, Oliver Liang Wen an der Geige und Louis Trinh am Keyboard. Um uns optimal auf den Auftritt vorzubereiten, proben wir jede Woche zwei Stunden lang in unserem hauseigenen Saal und Probenraum, rocken schon mal die eine oder andere Jamsession und geben dort im kleinen Kreis einen Vorgeschmack auf unseren Auftritt in Sondershausen.

AMV Arion Aachen auf dem Markt SDH (Foto: Lisa Spieker )
Es ist uns eine große Ehre und wir freuen uns über die Möglichkeit, bei einem so runden Jubiläumsfest vor einem großen Publikum spielen zu können. So blicken wir unserem Auftritt bereits voller Euphorie entgegen!
Text: Louis Trinh
Bilder: Lisa Spieker
Zu erleben am Freitag, 02.06.2017 ab ca. 20.45 Uhr auf dem Marktplatz von Sondershausen!
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.