nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:47 Uhr
14.06.2017
Neues aus Bad Frankenhausen

„Naturkundliche Stadtexkursion durch Bad Frankenhausen -

Natur erleben rund ums Haus!“ Nächsten Dienstag kann man das mit Wolfgang Sauerbier, Bad Frankenhausen erleben...

Die Exkursion findet am Dienstag, den 20. Juni 2017 statt. Treffpunkt ist 19.00 Uhr am Regionalmuseum / Schloss Bad Frankenhausen...

Wie in jedem Jahr laden das Regionalmuseum Bad Frankenhausen und der Heimat- und Museumsverein Bad Frankenhausen e.V. am dritten Dienstag im Juni zum abendlichen Stadtrundgang ein.

In unserer nächsten Umgebung, im Wohnbereich, in den Parks und Plätzen unserer Stadt sowie in den Hinterhofgärten, Tümpeln und Teichen wimmelt es voller pulsierenden Lebens und dies zu allen Jahreszeiten.

Am vertrautesten sind uns die Tiere, die in unserer allernächsten Umgebung, oft als häusliche Über- oder Untermieter unser Leben teilen. So gaben auch unsere Vorfahren im Laufe der Zeiten so genannte Hausnahmen wie: Hausrotschwanz, Haussperling, Hausspinne, Hausfledermaus, Hausmaus, Hausmarder, Mauersegler, Hausratte, Hausspitzmaus oder auch Brot- und Mehlkäfer, Küchenschabe, Stubenfliege, Kleidermotte und Bettwanze.

Auf engstem Raum finden wir eine Vielzahl von Biotopstrukturen, so dass der Lebensraum „menschliche Siedlung“ eine ungemein hohe Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen verzeichnet.

„Naturkundliche Stadtexkursion durch Bad Frankenhausen - (Foto: Regionalmuseum Bad Frankenhausen)
Impressionen vom abendlichen Stadtrundgang 2011

Auf unserer gemeinsamen Exkursion durch die GRÜNE Stadt Bad Frankenhausen wollen wir im Erlebnisfeld die Natur wahrnehmen und dies mit allen Sinnen, welcher biologische Reichtum unsere Kurstadt Bad Frankenhausen uns bietet. Wir werden Bäume finden, die über 250 Millionen Jahre alt sind, eine Vogelart kennenlernen die fast das ganze Leben im freien Flug verbringt und dabei auch kurzzeitig schläft und gleich nebenan treffen wir auf die größte Wildtaube Europas und auf einen Baum mit Chinesenbart und Brustwarzen.

Wir begegnen Haselnüsse aus der Türkei und erfreuen uns an fliegenden Säugetieren sowie stachligen Insektenfressern. Der Liebesgesang von Nachtigall und Grünfröschen wird unsere Exkursion begleiten und salzige Pflanzen werden unseren Appetit anregen. Wir kommen an einem Baum vorbei, den es eigentlich nicht gibt, aber dennoch einen Vorfahren hat, der vor dem Jahre 1855 geboren ist. Kommen Sie mit auf eine Exkursion für alle Sinne. Doch eines möchte ich nicht verschweigen, manches, was authentisch anwesend ist, weiß sich auch gekonnt zu verstecken, also sollte man seine Exkursionserwartungen einbetten in liebevolle und ruhige Geduld!

Folgen Sie mir unauffällig auf den geheimnisvollen Spuren der Natur und es kann ein Erlebnis werden!
Ihr Naturparkbotschafter Wolfgang Sauerbier

Das Regionalmuseum und der Heimat- und Museumsverein Bad Frankenhausen e.V. laden gemeinsam zu dieser Veranstaltung ein.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.