../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 19:21 Uhr
17.06.2017
Kulturszene aktuell

Würdigung dreier Persönlichkeiten

Der Albert-Fischer-Chor würdigte heute in einem Chorkonzert gleich drei Persönlichkeiten der Musikstadt Sondershausen..

Würdigung dreier Persönlichkeiten (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Der Albert-Fischer-Chor hatte am heutigen Samstag zu diesem Konzert ins Bürgerzentrum
Cruciskirche in Sondershausen eingeladen.

Gewürdigt wurden der langjähriger Chorleiter und Ehrendirigent, Dieter Köhler, sein Großvater, Musikdirektor Alexander Kellner und sein Urgroßvater, Musikdirektor August König. Alle drei hatten während der letzten 170 Jahre das musikalische Leben in unserer Residenzstadt Sondershausen nachhaltig beeinflusst, so Karsten Schmidt in seiner Moderation.

Würdigung dreier Persönlichkeiten (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Heute wurden zum Beispiel einige Opernchöre zu Gehör gebracht, welche mit dem Wirken des Musikers und zeitweiligen Leiters der Fürstlichen Hofkapelle, dem heutigen Loh-Orchester, Musikdirektor August König verbunden sind. Er war neben seiner Tätigkeit als Stadtorganist und Komponist auch langjähriger Chordirektor des Cäcilienvereins sowie Leiter des Männergesangsvereins „Liederhalle“.

Typisch für den Chorgesang der damaligen Zeit waren Friedrich Silchers Männerchorsätze der deutschen Volkslieder, wie der „Loreley“, „Ännchen von Tharau“ oder „In einem kühlen Grunde“ die auch heute unter großem Beifall zu Gehör gebracht wurden.

Würdigung dreier Persönlichkeiten (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die künstlerische Leitung lag wie gewohnt in der sicheren Hand von Daniela Ivanova. Unterstützt wurde der Chor von Constanze Grüttner am Klavier und Susanne Grüttner (Violine).

Mit "Der Mond ist aufgegangen", einer Volksweise endete das Konzert im voll besetzten Bürgersaal des Bürgerzentrum Cruciskirche unter anhaltendem Beifall des Publikums.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.