nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 00:38 Uhr
18.06.2017
Aus der Arbeit der Rettungskräfte

DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege

Gestern fand die Kreisversammlung des DRK Kyffhäuserkreisverbandes Sondershausen statt im "Dorfkrug" im Ortsteil Sondershausen - Berka, verbunden mit einer Wahl, statt. Sorgen bereitet die Schwimmfähigkeit der Kinder...


Die 1.800 Mitglieder, organisiert in 34 Rot- Kreuz- Gemeinschaften, hatten 2016/17 ihre Wahl der Delegierten nach vorgegebenem Delegiertenschlüssel zur Kreisversammlung durchgeführt. Die Delegierte haben die Gesamtmitglieder vertreten und die notwendigen Beschlüsse, Entlastung des Präsidiums, sowie Beschlüsse für die zukünftige Arbeit gefasst.

DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die Delegiertenversammlung fand statt unter dem Zeichen des Gründers Henry Dunant. Das Rote Kreuz, organisiert in 186 nationalen Staaten, gehört zu einer der größten weltweiten Hilfsorganisation und ist mit seinen vielfältigen Aufgaben bis zum heutigen Tag unverzichtbar. Das DRK in der Bundesrepublik ist eine der nationalen Gesellschaften und sorgt für die Umsetzung der Ziele und Grundsätze der Internationalen - Rotkreuz- Bewegung und der Genfer Abkommen.

Der DRK Kyffhäuserkreisverband, ist eine Gliederung im Landesverband des DRK Thüringen und erfüllt satzungsgemäß seine Aufgaben. Der Präsident des DRK Landesverbandes Christin Carius konnte der Einladung nicht folgen, weil er in seiner Funktion als Landtagspräsident am Tag der Offenen Tür im Landtag gebunden war.

Den Rechenschaftsbericht der Kreisverbandes hielt dessen Präsident Peter Hengstermann.
Die ehrenamtliche Arbeit, Sozialarbeit, Jugendarbeit und die Aus- und Weiterbildung der
Bevölkerung sind Schwerpunkte, arbeitete der Präsident in seiner Rechenschaft heraus und
versichert, dass zukünftige Aufgabengebiet weiterzuentwickeln.

Der Kreisverband ist, wie in der Vergangenheit auch, ein in der Bevölkerung anerkannter fester Bestandteil. Durch seine zahlenden aktiven und passiven Mitglieder und Sponsoren, mit seinen Frühjahrs- oder Herbstsammlungen unterstützt er Aktionen des Internationalen Roten Kreuzes, bei weltweit humanitären Einsätzen.
Die Delegiertenversammlung findet nach Satzung alle 4 Jahre statt und wählt ein neues Präsidium - einen Präsidenten, zwei Vizepräsidenten und einen Verbandsarzt.
Bisher wurde der Kreisverband durch das Präsidium - Präsident Landrat a.D. Peter
Hengstermann, der Vizepräsidentin Landrätin Antje Hochwind, dem Vizepräsidenten Dr.
med. Bernd-Michael Grauel, Chefarzt im DRK Krankenhaus Sondershausen, sowie dem Verbandsarzt Dipl.- med. Lauterbach geführt.

DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Das Präsidium fasste in den letzten 4 Jahren 41 Beschlüsse, mit dem Inhalt Entlastung des
geschäftsführenden Vorstands, Diskussion um Beschließung des jährlichen Haushaltsplanes,
Beschlüsse zum Erwerb und Umbau der Seniorentagesstätte im Bomtal Gesamtkosten 585.000 E,
Beschluss zum Erwerb eines Grundstücks zur Errichtung einer Rettungswache in Greußen, sowie weitere interne Beschlüsse zum Schwerpunkt der Arbeit der einzelnen Organisationen, wie Wasserwacht, Jugendrotkreuz, Rot- Kreuz- Gemeinschaften und Katastrophenschutz, sowie
der hauptamtlichen Arbeitsbereiche.


- Die Wasserwacht erfüllte in diesem Zeitraum die Neuausbildung von 43 Rettungsschwimmern in den Stufen Silber und Bronze, die Ausbildung von 139 Kindern zum
Erreichen des „Seepferdchens“ und trainierte, neben der theoretischen Ausbildung, zwei JRK- Gruppen junge Rettungsschwimmer.
Sie organisierte die Wiederholungsprüfung für alle Lehrer, sowie Schwimmlehrgänge für
Erwachsene

- Der Katastrophenschutz wird seit 1995 in Sondershausen organisiert und fand nach Kauf der Immobilie in der Frankenhäuser Str. durch den Kyffhäuserkreisverband sein
Ausbildungszentrum. Die Kameradinnen und Kameraden des Sanitäts- und Betreuungsdienstes führen monatliche Aus- Lmd Weiterbildung im Sanitätsdienst durch.

- Jährliche Übungen gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Sondershausen und des
Kreises, der Polizei und dem THW dienen zum Training der praktischen Anwendung der
Theorie und die Möglichkeit der Zusammenwirkung mit anderen Hilfsorganisationen

- 15.677 Stunden erbrachten ehrenamtliche Sanitäterinnen und Sanitäter bei Absicherungen
von Großveranstaltungen im Kyffhäuserkreis, wie Thüringentag, Schlossfestspiele, Kanonenschießen etc.

Des Weiteren konnt der Präsident in seiner Rechenschaft mit Stolz auf das JRK verweisen.

- Das Jugendrotkreuz (JRK) - ca. l6 - 18 Gruppen im Alter von 6 bis 16 werden betreut
durch unsere ehrenamtlichen Ausbilder, wie in Großenehrich, Niederspier, Kirch- und
Westerengel, Ebeleben, Immenrode, Sondershausen. Die Vorsitzende des JRK- Kameradin
Sandra Oesterheld ist gesetztes Mitglied im Präsidium und somit der direkte Vertreter vor
Ort.

- Der jährliche Kreiswettbewerb unserer Jugendlichen ist der Höhepunkt der Ausbildung/
die Sieger vertreten den Kyffhäuserkreis mit der Teilnahme an Landes- bzw. Bundesmeisterschaften
Dafür gilt den ehrenamtlichen Akteuren die sehr viel Freizeit opfern, um diese Ergebnisse auflisten zu können ein ganz besonderer Dank.

- Genau wie unseren Rot- Kreuz- Gemeinschaften, deren Hauptaktivitäten die Organisation
der Blutspende vor Ort ist.
So konnten wir dem Blutspendezentrum NDH, mit denen wir seit mehr als 50 Jahren zusammenarbeiten, 13.006 Blutspenden zur Verfügung stellen.
Das sind jährlich mehr als 3.000 Transfusionseinheiten. 1.584 Erstspender konnten geworben
werden. Diese Leistung - Betreuung und Versorgung vor Ort - wird erbracht in unseren 15
Blutspendestützpunkten, so Hengstermann.
Auch hat sich die vor einigen Jahren eingeführte Sonntagsblutspende gut bewährt.

Durch unsere zur Zeit 9 aktiven Lehrkräfte wurden in den letzten 4 Jahren 961 Bürger in
- Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber in Erste Hilfe ausgebildet
- 3.017 Betriebshelfer wurden in 201 Lehrgängen weitergebildet, sowie 681 Ersthelfer in 46 Kursen neu ausgebildet.

- 473 Mitglieder in unseren Ortsvereinen, den Feuerwehren oder anderen Einrichtungen
wurden freiwillig mit einem Fresh- Up- Kurs das Rot Kreuz Wissen aufgefrischt.

Addiert man alle Einsatzstunden unserer RKG, so Hengstermann, der Spezialdienste, der Leistungen der RKG zusammen, kommt man auf rund 25.143 Stunden ehrenamtliche Arbeit,
das sind 523 Stunden im Monat. Das sind bestimmt nicht alle Stunden, aber die, die wir
nachweisen können, sagte er.

Diese anerkennenswerte Leistung garantiert unserem DRK Kreisverband eine große
Anerkennung in der Bevölkerung, aber auch im Landesverband und dem Bundesverband.

Hauptamtliche Tätigkeiten des DRK Kyffhäuserkreisverband sind nach wie vor die
Betreibung des:

Seniorenwohnparks mit 78 Betten in der Hospitalstraße 115, mit einer durchschnittlich sehr hohen Auslastung

Der Rettungsdienst erfüllt in 3 Rettungswachen - Greußen - Toba - Sondershausen seine Aufgaben. Stationiert sind drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Krankentransportwagen, seine rettungsdienstlichen Aufgabe.Geplant ist der Um- und Ausbau einer Rettungswache in Greußen, einer geschätzte Investition 250.000 Euro.

Kindergärten betreibt der Kyfthäuserkreisverband in Sondershausen, mit 135 Plätzen, in
Sondershausen, E.- König- Str. und Kita Clingen mit 42 Plätzen

Ambulanter Pflegedienst befindet sich in Sondershausen, E.- König- Str. 10b
Die Seniorentagesstätte in Sondershausen, E.- König- Str. 10b, wurde in diesem Wahlzeitraum um und ausgebaut. Gesamtinvestitionen 585.000 Euro
Das Naturbad „Bebraer Teiche“ in Sondershausen, Greußener Str. 54 is teine Erfolgsgeschichte, stellte Hengstermann fest.

Gesamt beschäftigt der Kyffäuserkreisverband zur Zeit 160 hauptamtliche Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter in allen Einrichtungen.

DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landrätin Antje Hochwind (SPD) verwies darauf, dass sie selbst im DRK groß geworden ist. Sie untestrich die Bedetung der engen Zusammenarbeit von THW, FFW und JRK zur Nachwuchsgewinnung und gratulierte zu dieser guten Jugendarbeit, auch wenn es trotzdem Schwer ist Nachwuchs zu gewinnen.

Sie bescheingte der Wasserwacht eine Superleistung. Trotzdem sind 25 Prozent der Kinder nicht schwimmfähig, heißt können sich nicht 15 Minuten über Wasser halten. Jetzt werden zusätzliche Schwimmkurse von der Wasserwacht angeboten.

DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bei so viel Notwendigkeit etwas zu tun verliert die Wasserwacht einen wichtigen Helfer, der jeden Donnerstag seinen "Dienst" tat. Regina Girschele verabschiedete Fabian Schlufter, der nach seinem Abitur jetzt in eine beruflich Richtung wechselt und nicht mehr vor Ort ist.

DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Privat)
Am gestrigen Tag wurde nach der Entlastung des Präsidiums und der Beschlussfassung - Änderung Satzung - ein neues Präsidium gewählt. Der bisherige Präsident Landrat a.D. Peter Hengstermann, sowie Landrätin Antje Hochwind, Dr. Bernd-Michael Grauel fanden das Vertrauen und wurden wieder ins Präsidium gewählt, genau wie Dipl. med. Stephan Lauterbach als Verbandsarzt.
Gesetzte Mitglieder des Präsidiums sind für das Jugendrotkreuz Kameradin Sandra Oesterheld, für die Wasserwacht Regina Girschele und für den Katastrophenschutz Sandro Bauer.
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
DRK Kyffhäuserkreisverband auf gutem Wege (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.