nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:24 Uhr
13.07.2017
Unfallbilanz

Entspannung im April

Im April 2017 wurden durch die Thüringer Polizei 4 347 Unfälle aufgenommen. Das waren nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik 11,2 Prozent weniger als im April 2016...

Grafik (Foto: TLS)
Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden und dabei verunglückten Personen

Somit ereigneten sich auf Thüringer Straßen 550 Unfälle weniger als im vergleichbaren Monat des Vorjahres. Es wurden 583 Personen verletzt und 10 Personen getötet.

Insgesamt gab es im April 2017 in Thüringen 442 Unfälle mit Personenschaden und 3 905 Unfälle mit nur Sachschaden. Die Anzahl der Unfälle, bei denen Personen getötet oder verletzt wurden, sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15 Prozent (-78 Unfälle). Die entstandenen Unfälle mit Personenschaden
unter Alkoholeinwirkung stiegen um 26,3 Prozent auf 24 Unfälle (+ 5 Unfälle).

Im Vergleich zum April 2016 gab es drei Unfälle mit getöteten Personen weniger, das entsprach einem Rückgang von 27,3 Prozent. Gesunken sind auch die Unfälle, mit schwerverletzten (- 29,0 Prozent bzw. - 38 Unfälle) und leichtverletzten Personen (- 9,8 Prozent bzw. - 37 Unfälle). Die Anzahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden nahm um 10,8 Prozent (- 472 Unfälle) ab.

Durch Zusammenstoß mit einbiegendem oder kreuzendem Fahrzeug ereigneten sich im April 2017 die meisten Unfälle mit Personenschaden (106 Unfälle). In dieser Unfallart war die Anzahl der Verunglückten sowohl bei Unfällen mit getöteten als auch schwer- und leichtverletzten Personen am höchsten. Von Januar bis April 2017 erfasste die Polizei auf Thüringer Straßen 17 850 Straßenverkehrsunfälle.

Das waren 108 Unfälle bzw. 0,6 Prozent mehr als in den ersten 4 Monaten 2016. Dabei gab es sowohl mehr Unfälle mit Personenschaden (+1,9 Prozent) als auch mehr Unfälle mit Sachschaden (+0,5 Prozent).
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.