nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 00:01 Uhr
08.08.2017
Das muss gefeiert werden

550 Jahre urkundliche Erwähnung

Im Lehensvertrag des Thüringer Landgrafen vom 8. August 1467 wurde nach dem Aussterben des Schernberger Adelsgeschlechtes das Gebiet von Himmelsberg über Schernberg bis Rockstedt an den Grafen Heinrich von Schwarzburg übertragen. Und diese Jubiläum wird nächste Woche gefeiert...

Dieser Vertrag war die urkundliche Ersterwähnung des Ortes, welche die Einwohner von Himmelsberg mit einem abwechslungsreichen Festprogramm vom 18. bis 20. August 2017 begehen wollen.

Dazu heißt es aus Himmelsberg:

Bei unserem bunten Programm haben wir an alle Altersgruppen gedacht und werden Sie auch kulinarisch verwöhnen. Zum Umzug am Sonntag, bei dem der Alltag und Historisches von Himmelsberg dargestellt wird, werden wir tatkräftig von Vereinen und Gruppen
benachbarter Ortschaften unterstützt.

Die Organisatoren der 550-Jahrfeier von Himmelsberg laden Sie recht herzlich zu einem Besuch im jüngsten Ortsteil von Sondershausen ein. Gefeiert wird rund um das Backhaus (hier wird noch richtig gebacken), der Kirche und Oberanger. Parkmöglichkeiten gibt es
am Ortseingang aus Richtung Schernberg.

 550 Jahre urkundliche Erwähnung (Foto: Privat)
Oder zum Ausdrucken als pdf:
550 Jahre urkundliche Erwähnung
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.