nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:58 Uhr
10.08.2017
Meldungen aus dem Landratsamt

"Brücken bauen in frühe Bildung“

Beteiligung des Kyffhäuserkreises am Bundesprogramm „Kita Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom Jugendhilfeausschuss befürwortet...

Der Jugendhilfeausschuss befürwortete gestern einstimmig die Beantragung und Teilnahme des Kyffhäuserkreises am Bundesprogramm „Kita Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“.
Jetzt muss noch der Kreisausschuss zustimmen (Termin nächste Woche).

Aus der Begründung von Landrätin Antje Hochwind (SPD):

Nach erfolgter positiver Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren für das Bundesprogramm „Kita Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ wurde der Kyffhäuserkreis zur Antragstellung aufgefordert.

Das Programm richtet sich an Familien mit Zugangshürden zur institutionellen Kindertagesbetreuung und Familien mit Fluchthintergrund.
Durch ein mehrstufiges Maßnahmenprogramm soll der Einstieg in das deutsche System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung erleichtert werden.

Die Laufzeit des Projektes ist ab 2017 bis einschließlich 31.12.2020 geplant.

Inhalte der Förderung:
- 0,5 VbE für eine Netzwerkkoordinatorenstelle angesiedelt beim örtlichen Träger der
öffentlichen Jugendhilfe (Jugend- und Sozialamt)

- 4x 0,5 VbE pädagogische Fachkraftstellen vor Ort

- Projektmittel

Die maximale Förderung beträgt 150.000 jährlich und erfordert die Einbringung von 10% Eigenmittel an der Gesamtfinanzierung (max. 166.666,66 Gesamtkosten). Die Eigenmittel sollen in Form von bestehenden Personalstellen gedeckt werden.


Wesentliche Diskussionen gab es nicht.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

11.08.2017, 00.45 Uhr
tannhäuser | Der Flüchtlingshintergrund...
...muss schon dabei sein. Sonst gibt's kein Geld für Programme....
11.08.2017, 10.18 Uhr
Starlight | Ja ja,
sobald das Wort Flüchtlinge fällt, ist Geld da! Unser eins muss für jeden Cent für Förderung kämpfen.
Die SVE wurde geschlossen, obwohl sie dringend gebraucht würde!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.