nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 00:21 Uhr
09.09.2017
Kulturszene aktuell

„Das größte Geschenk Gottes“

Wer das sagte, erfahren Sie hier. Bruckner im 1. Sinfoniekonzert des Loh-Orchesters dieser Saison...

„Dass es Bruckner gegeben hat, ist für mich das größte Geschenk Gottes“ das sagte der Dirigent Sergiu Celibidache über Anton Bruckner, dessen 3. Sinfonie d-Moll das Loh-Orchester Sondershausen im 1. Sinfoniekonzert am Samstag im Haus der Kunst Sondershausen und am Sonntag im Theater Nordhausen aufführen wird. Was ist für Generalmusikdirektor Michael Helmrath, der das Konzert dirigiert, das Besondere an Bruckner?



„Niemand hat die symphonische Form so gespreizt wie Bruckner, niemand zuvor und niemand danach: wenngleich es nach Bruckner noch bedeutende Symphoniker gab (Mahler, Sibelius, Schostakowitsch, um nur drei zu nennen), erreichte doch niemand diese Geschlossenheit in so großer Form. Bei Bruckner strebt alles zur Geschlossenheit, zur Einheit, in welcher dieser tief gläubige Mensch uns einen Blick in die Ewigkeit gewährt“, beschreibt Michael Helmrath den Komponisten.

Er stellt Bruckners 3. Sinfonie in Zusammenhang mit Richard Wagner, von dem die Ouvertüre zur Oper „Rienzi“ und das Siegfried-Idyll WWV 103 auf dem Programm des Sinfoniekonzerts stehen: „Seine dritte Symphonie widmete er Richard Wagner, den er fast schon abgöttisch verehrte; der Meister nahm die Widmung huldvoll entgegen. Ein Nebeneinander von Bruckner und Wagner in einem Sinfoniekonzert liegt also nahe, zumal Bruckner in seiner Dritten das eine oder andere Wagner-Zitat einfließen ließ.

„Das größte Geschenk Gottes“ (Foto: Tilman Graner)
Michael Helmrath Foto: Tilmann Graner

Für das 1. Sinfoniekonzert des Loh-Orchesters am 9. September um 18 Uhr im Haus der Kunst Sondershausen und am 10. September um 18 Uhr im Theater Nordhausen gibt es noch Karten an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.


Jeweils um 17.15 laden Generalmusikdirektor Michael Helmrath und Konzertdramaturgin Juliane Hirschmann zu einer Konzerteinführung ins Foyer ein. Für Kinder von sieben bis 13 Jahren gibt es parallel zum ersten Teil des Konzerts eine eigene Einführung, der zweite Teil wird dann gemeinsam besucht.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.