../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:27 Uhr
09.09.2017
Das Wetter - am Wochenende

Stark bewölkt und zeitweise etwas Regen

Heute Mittag sowie im weiteren Tagesverlauf ziehen wiederholt starke Wolkenfelder vorüber, wobei es bis zum frühen Nachmittag gelegentlich regnet. Später sind dann nur noch einzelne Schauer zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 17 bis 20, im Bergland auf 11 bis 15 Grad...

Wetterbild (Foto: Gernot Thelemann)

Dabei weht der Südwestwind überwiegend mäßig, in höheren Lagen auch stark böig bis stürmisch. Westlich der Saale sind Windböen um 50 km/h (Bft 7) wahrscheinlich. Im Thüringer Wald kommt es zu Windböen um 60 km/h (Bft 7), zeitweise auch zu stürmischen Böen bis 70 km/h (Bft 8).

In der Nacht zum Sonntag wird es weiterhin stark bewölkt sein. Etwas Regen kann noch im Altenburger Land fallen, sonst wird es aber niederschlagsfrei bleiben. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind geht die Temperatur auf 12 bis 9, im Bergland auf 10 bis 7 Grad zurück.

Am Sonntag kann es vormittags im Osten noch stellenweise leicht regnen, sonst wird es trocken sein. Dabei ziehen vormittags noch zahlreiche Wolken durch. Nachmittags nehmen die Auflockerungen von Westen her zu und die Sonne setzt sich mehr und mehr durch. Abends wird es gering bewölkt sein. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf Höchstwerte zwischen 17 und 21, im Bergland zwischen 12 und 17 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig und zeitweise böig aus Südwest. In der Nacht zum Montag ist es gering bewölkt und niederschlagsfrei. Gegen Morgen kommt von Hessen her dichtere Bewölkung auf. Die Temperatur sinkt auf 12 bis 8, im Bergland auf 9 bis 7 Grad. Der Wind weht weiterhin mäßig und teils böig aus Südwest.

Am Montag wird bei meist starker Bewölkung zeitweise leichter Regen erwartet. Der Wind weht mäßig und zeitweise böig aus Südwest. Die Temperatur steigt auf 16 bis 19 Grad, in den Mittelgebirgen auf 12 bis 16 Grad. In der Nacht zum Dienstag lockert die Bewölkung wieder auf und es bleibt niederschlagfrei. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. Die Temperatur geht auf 14 bis 10, im Bergland auf 11 bis 7 Grad zurück.

Am Dienstag bilden sich nach einem meist sonnigen Morgen zahlreiche Quellwolken und ab dem Mittag können sich daraus ein paar schwache Regenschauer entwickeln. Die Temperatur steigt auf 15 bis 18 Grad, im Bergland auf 11 bis 15 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig und in Schauernähe böig aus Südwest. In der Nacht zum Mittwoch lösen sich letzte Schauer vom Abend auf und die Bewölkung lockert vorübergehend auf. In der zweiten Nachthälfte verdichtet sie sich wieder und von Westen her kommt Regen auf. Die Temperatur sinkt auf 11 bis 8 Grad und im Bergland bis auf 6 Grad ab. Der Wind weht meist mäßig, im Thüringer Wald zeitweise böig aus südlichen Richtungen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.