nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 00:19 Uhr
10.10.2017
Kulturszene aktuell

KulturCafé im November

Professor Dr. Eckart Lange von der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen wird im Gespräch den Gewinnern des Kompositionswettbewerbes 2016 KulturCafé "auf den Zahn fühlen". Vorher gibt es ein Kammerkonzert, mit Karten im Vorverkauf. Hier kn mit den Einzelheiten...


Die beiden Gewinner des Sondershäuser Kompositionswettbewerbes 2016, der Iraner Alireza Khiabani und der Deutsche Hans Henning Ginzel, sind Gast unseres nächsten Kulturcafés am Sonntag, den 5. November 2017 um 15 Uhr. Wir möchten Sie herzlich einladen, die beiden jungen Komponisten kennenzulernen.

Alireza Khiabani hat bis 2009 Musik in Teheran studiert. Seit 2012 ist er Kompositionsstudent an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. 2016 hat er sein Masterstudium in Weimar begonnen. Kompositionen von Khiabani wurden im Iran und in Deutschland uraufgeführt. Hans Henning Ginzel ist Komponist und Cellist. Gegenwärtig absolviert er sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München. Der 29-Jährige wurde mehrfach bei internationalen Kompositionswettbewerben ausgezeichnet. Er trat als Komponist bei verschiedenen Konzertreihen auf, so bei der renommierten musica nova im Gewandhaus zu Leipzig.

Um die Musik der beiden jungen Komponisten zu erleben, laden wir Sie gleichzeitig zum Kammerkonzert der Max-Bruch-Gesellschaft Sondershausen e.V. unter dem Titel „Vertrautes und Neues“ ein. Das Konzert findet ebenfalls am Sonntag, den 5. November um 11 Uhr, in der Crucis-Kirche in Sondershausen statt. Es ist eine Veranstaltung der Deutschen Max-Bruch-Gesellschaft Sondershausen e. V. in Kooperation mit der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH, der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen e. V. und der Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft mbH.

Wir vom Team der Landesmusikakademie würden uns sehr freuen, Sie am 05. November begrüßen zu können. Plätze können unter der Telefonnummer 03632/66 62 80 reserviert werden. Der Eintritt zum Kulturcafé ist frei. Der Eintritt zum Kammerkonzert kostet 15 , ermäßigt 12 .
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.