nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 19:01 Uhr
07.10.2017
kn-Forum

2000,- Strafe für eine Pfandflasche!

Wieder so ein Irrsinn Spruch eines herzlosen Richters, was kein normal denkender Mensch nachvollziehen kann! Dazu dieser Leserbrief...

Nur weil eine Frau im Münchner Bahnhof eine Pfandflasche einsammelte, um Ihre kleine Rente auf zu bessern, hat ein Richter entschieden, das die Rentnerin 2000,- Strafe bezahlen muss. Da man Ihr schon einmal, wegen Flaschen sammeln`s, ein Hausverbot erteilt hatte, Das kann doch aber nicht in Verhältnis stehen, so was ist in meinen Augen krank und unverschämt.

Das schlimme ist noch, die Frau ist nun vorbestraft! Flüchtlinge die hier stehlen, die dürfen ohne jegliche Folgen, sofort wieder auf die Straße und klauen gleich wieder, wie in einer Zeitung berichtet wurde. Diese 76 jährige Rentnerin, die Ihr Leben lang gearbeitet hatte und mit Ihrer Rente von 800,- ein für München schmalen Betrag bekommt, wird mit einer solchen Härte bestraft!

Flüchtlinge die nichts für den Staat getan haben, außer Kosten verursacht, dürfen sich alles erlauben, ohne eine Strafe dafür zu erwarten. Was ist das nur für ein Staat geworden, der für 0,08 Menschen wie Rentner oder andere Hilfebedürftige Menschen vor Gericht zerrt, weil sie vom Staat nicht weiter unterstützt werden und als sogenannte Armutsrentner gelten.

Nach einer Studie kostet ein Flüchtling dem Staat und somit uns Steuerzahlern, mit allem drum und dran, jeden Monat ca. 4000,-, jeden Monat!!! So kommen im Jahr locker 60 Milliarden Euro zusammen. Da redet man immer, das kein Geld da sei! Damit könnten alle Rentner locker eine Mindestrente von 1200,- bekommen. Dann wäre das Flaschen sammeln vorbei, aber dem Staat sind ja die Flüchtlinge lieber als seine deutschen Mitmenschen. Da wundert man sich das die AfD groß geworden ist?

Ein Bahnsprecher meinte nur lapidar, wir möchten auch die Menschen schützen, da die Gefahr sich an kaputten Flaschen zu verletzen, zu groß sei! Ich frage mich, wer nimmt schon kaputte Flaschen in die Hand? Und wer beseitigt diese, ohne sich vielleicht zu verletzen?

Wenn in unseren Staat nichts bald geschieht, wird es bald eine Anarchie geben! Reichsbürger gibt es ja schon und andere werden folgen.
Danke lieber Staat!!!
Danke Frau Merkel!!!
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

08.10.2017, 00.21 Uhr
Micha123 | Ungerechtes Deutschland!
Ja man kann so etwas nicht nachvollziehen.
Die Kritik muss aber nicht nur an Frau Merkel gehen, sondern an die Politik allgemein. Vor allem das Rot/Grüne System, welches zwischen 98 und 2005 regierte hat viele Grundlagen geschaffen, welche absolut menschenunwürdig sind.

Viele werden jetzt wieder die Flüchtlinge in Schutz nehmen. Was vielleicht zum Teil gerechtfertigt ist, weil sie können ja nichts dafür. Es ist das System!. Es kann nicht sein, dass Hinz und Kunz in unser Land kommen und alles doppelt und dreifach erhalten. Und dann noch die Familie mit hinterher kommen soll. Alles ohne Obergrenzen!?! Ohne, dass diese Menschen je einen Beitrag im Sozialsystem leisteten und ob sie dies jemals machen werden, das steht in den Sternen!
In welchem Land auf der Welt gibt es so etwas? Die Welt lacht doch Deutschland aus, weil wir alle so blöd sind und dulden diesen Irrsinn!

Ich kenne eine Frau, welche Anfang 40 ist. Sie hat fast 20 Jahre gearbeitet, durchweg, war nie auf Hilfen angewiesen. Das Schicksal schlug zu und ihre Eltern wurden beide Pflegebedürftig. Ein Heim kommt nicht in Frage und ambulante Pflege löst die Probleme nicht, da die Eltern nicht alleine gelassen werden können.
Die Frau bekommt nichts. Weder ALG1, ALG2 noch Sozialhilfe. Sie ist nicht krankenversichert. Die "kompetenten" Behörden wollten sie dazu drängen, dass ihre Eltern in ein Heim gehen.
Würden sie es machen, dann wäre auch das Wohnhaus weg, weil die Heimkosten gedeckt werden müssen und dies reicht nicht. Die Frau müsste als einziges Kind noch etliche Hundert Euro im Monat für das Heim bezahlen.
Der Staat reibt sich da die Hände, denn durch ihre Rund um die Uhr Tätigkeit in der Pflege, so sparen die Kassen etliche Tausende Euro jährlich.
Zum Glück hat sie aber ihre Würde behalten, denn sie macht es auch Güte zum Menschen, denn sie weiß, dass eine menschenwürdige Pflege weder im Heim noch ambulant gegeben ist.

Das sind alles so Fälle, ob Pfandflasche oder Pflege. Wir alle kenne sie. Nichts hat sich geändert oder gebessert. Und dann ist das Geschrei groß, wenn das Volk die AfD wählt. Ja die Wähler sind aber keine Nazis! Sie haben einfach die Nase voll vom politischen Unwesen in Berlin und in den Ländern.
Und ganz schlimm ist... dass sich ja jetzt nach der Wahl.. wahrscheinlich kein Ding ändern wird. Und wenn die Grünen noch mit im Boot sind, dann wird es noch "lustiger"....
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.