nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:53 Uhr
20.10.2017
Nordthüringer CDU Mittelstand feierte

Unterwegs auf dem Panzerfriedhof

Ende September 2017 fand das diesjährige Sommerfest der CDU Kreisverbände MIT Kyffhäuserkreis, Unstrut Hainich und Nordhausen statt. Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch der Panzerverschrottung in Rockensußra...

Im Februar 2016 übernahm der Panzer-Hersteller Krauss-Maffei Wegmann den größten Panzerfriedhof am Rande eines kleinen Dorfes in Thüringen. Die Panzer stehen dort dicht aneinander, jedoch ergibt sich dieser Anblick aus Sicherheitsgründen nur für angemeldete Besucher.

Derzeit befinden sich auf diesem Terrain zahlreiche Panzer, die auf den Zeitpunkt ihrer Verschrottung warten. Zerlegt in Einzelteile dauert die Verschrottung eines Panzers 3-5 Tage. Einige Informationen, die den Besuchern im Rahmen eines Rundganges vermittelt wurden.

Für die Mitglieder des MIT gab es natürlich die Möglichkeit mit einem Panzer über das Gelände mit und selbst zu fahren. Ein heutzutage in Friedenszeiten seltenes Angebot, welches gerne angenommen wurde.

Anschließend wurden die Mitglieder der MIT Kreisverbände und Gäste zu einem gemütlichen Zusammensein in den Kunsthof in Friedrichsrode eingeladen. Thema der gemeinschaftlichen Gesprächsrunde war unter anderen das aktuelle Ergebnis der Bundestagswahl. Unter den Gästen weilte Herr Raymond Walk, der seit Mai 2017 Generalsekretär der CDU Thüringen ist.

Sommerfest der CDU MIT Kreisverbände (Foto: Cerstin Fuhrmann)
Er verwies auf eine spannende Zeit in Bezug auf die Regierungsbildung und plädierte für den Zusammenhalt in der CDU. Weiterer Gast war Manfred Grund, Mitglied des Bundestages, der nach einem intensiven Wahlkampf in Nordthüringen das Direktmandat erhielt. Es sei das erwartbar schwere Ergebnis eingetreten. „Viele Wähler fühlen sich durch die Volksparteien nicht mehr vertreten“ sagte er, „ die kommende Regierung hat jetzt vier Jahre Zeit, die Probleme wegzuräumen.“ Treffende Worte, die im Rahmen der Zusammentreffen in der nächsten Zeit Hauptthema sein werden. Die bevorstehenden Kreisparteitage in der Region werden den Auftakt bilden.

Das Sommerfest der MIT wird gerne von den benachbarten Kreisverbänden der MIT besucht, denn eine Zusammenarbeit fördert das gemeinsame Ziel, das die Mittelstandvereinigung der CDU Ansprechpartner, für die wirtschaftlichen Probleme der Betriebe, auf politischer Ebene ist.

Besonderer Dank an die Organisatoren für die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung.
Cerstin Fuhrmann
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

20.10.2017, 14.22 Uhr
N. Baxter | CDU Neuanfang?
Wie ironisch, bei der Verschrottung vielleicht sogar mit abschließenden Recycling werden aus ehemals nützlichen Dingen wieder neue gebrauchsfähige Dinge. Ob das die CDU auch erkannt hat?
20.10.2017, 14.45 Uhr
tannhäuser | Schöne Metapher!
Die CDU rollt alles nieder, was der Kanzlerin meinungstechnisch im Weg steht!

Wie wäre es, mal bei einer nächtlichen Panzerverlegung Richtung Osten mitzufahren?

Bitte dazu die Verteidigungsministerin einladen! Das zeigt dann die Verbundenheit von Politik und "Armee"...Na ja, Bundeswehr...
20.10.2017, 14.55 Uhr
Leser X | Köstlich...
... und unfreiwillig komisch.
20.10.2017, 19.34 Uhr
Bube | Probleme wegräumen
CDUMdB-Grund hat zuviel Panzer gespielt. Er will nach eigener Aussage Probleme nicht lösen, sondern einfach "wegräumen".
Demokratie funktioniert nicht wie Krieg spielen.
21.10.2017, 17.15 Uhr
Andreas Dittmar | Eigentlich schon makaber....
Betrachtet man die Historie von CDU-Regierungsbündnissen seit der Machtübernahme von Angela Merkel im Jahre 2005, kann man erkennen, das der Juniorpartner bei der nächsten Wahl immer ordentlich abgestraft wurde, ja sogar einmal bis zum Auszug aus dem Bundestag. In diesem Jahr haben beide Parteien mit 14 % ordentlich Gas nach unten gegeben. Herr Lindner steigt aus seinem Schlauchboot wieder auf die Titanic und bringt grüne Verstärkung mit, während die Genossen kurz vorher freiwillig das sinkende Schiff verlassen haben. Herr Grund es wird wirklich eine spannende Regierungsbildung. Sogar die Kulisse passt irgendwie: Ich glaube man hatte 1912 schon die falschen Lechtraketen abgeschossen und damit Party signalisiert anstatt Notfall und eine Kapelle spielte Musik um schlechte Stimmung zu vermeiden. Ob sie es schaffen mit dem Panzer den Eisberg aus dem Weg zu räumen... ich bin gespannt....
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.