nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 00:27 Uhr
09.11.2017
Meldungen aus der Region

Auf der Überholspur: Der digitale VGS-Newsticker

Die Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) begibt sich auf die Datenautobahn: Ab sofort stellt das Unternehmen seinen Kunden kostenlose Verkehrsinformationen auf digitalem Weg zu Verfügung - aktuell, schnell, bequem....

Dazu versendet das Busunternehmen über WhatsApp, Insta oder Telegram aktuelle Verkehrsmeldungen zu Verspätungen von mehr als 15 Minuten, Sonderfahrpläne, geplante Umleitungen oder Neuigkeiten von der VGS.

Die VGS verkehrt im gesamten Landkreis Mansfeld-Südharz und im östlichen Kyffhäuserkreis. In einem so großflächigen und vor allem ländlich geprägten Bediengebiet sind Baustellen, Umleitungen, Unfälle und sich daraus bildende Staus das ganze Jahr an der Tagesordnung. Selbstverständlich betrifft dies auch Busse, die aufgrund der Verkehrsbehinderung zu spät kommen oder Haltestellen zuweilen überhaupt nicht bedienen können. Heinz-Jürgen Beermann, Geschäftsführer der VGS, erklärt die Notwendigkeit der Information im Störungsfall: „Unsere Fahrgäste haben Verständnis für Störungen, aber in der Regel nur, wenn sie darüber informiert werden. Fallen Fahrten ohne Ankündigung aus oder treten deutliche Verspätungen ein, dann ist der Unmut mitunter groß.“

Der Fahrgast hat die Wahl, über welchen Kanal er den Verkehrs-Ticker empfangen möchte: Bei den Messenger-Diensten stehen WhatsApp, Telegram und Insta für kurzfristige Störungsmeldungen zur Verfügung. Zudem finden geplante Verkehrsinformationen ihren Weg auf die klassische und mobile Version der VGS-Homepage, auf das Auskunftsportal www.insa.de und zu digitalen Echtzeitauskünften an einigen Haltestellen.

Der neue VGS-Newsticker-Dienst meldet die Störungen, die mit „Tickermeldung“ gekennzeichnet sind, von Montag bis Freitag zwischen 6.00 Uhr morgens bis 16.00 Uhr am Nachmittag. So sollen vor allem Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und die Mitarbeiter an den Bildungseinrichtungen von dem Angebot profitieren. „Wir erreichen mit dem neuen Informationsangebot ein hohes Maß an Service und Transparenz. Der Fahrgast kann Störungen und Verspätungen einkalkulieren und für sich entscheiden, wie er damit umgeht.“, erklärt Beermann.

Für eine zielgerichtete Information, können sich die Fahrgäste für einzelne Regionen entscheiden, aus denen sie Tickermeldungen erhalten möchten. Dabei kann zwischen den Regionen „Lutherstadt Eisleben und Hettstedt“, „Sangerhausen“ und „östlicher Kyffhäuserkreis“ gewählt werden. Um sich für den VGS-Newsticker anzumelden, geht der Kunde auf www.vgssuedharzlinie.de, klickt auf der Startseite den gewünschten Newsticker-Kanal (WhatsApp, Insta oder Telegram) und folgt den einzelnen Schritten. Auch datenschutzrechtlich muss der Fahrgast keine Sorge haben, denn die hinterlegte Nummer wird nicht an Dritte weitergegeben und ist auch nicht für andere Nutzer sichtbar. Eine Abmeldung vom Dienst ist dabei jederzeit möglich.

Die VGS hofft auf eine gute Annahme des neuen Informationsangebotes und lädt alle Fahrgäste zur Nutzung des kostenlosen VGS-Newsticker ein.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.