nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 13:09 Uhr
11.11.2017
Das Wetter - am Wochenende

Schnee in höheren Lagen

Heute Mittag kommt es aus wechselnder Bewölkung wiederholt zu Schauern. Sie werden im Nachmittagsverlauf häufiger und fallen im Bergland oberhalb von 700 m meist als Schnee. In den Kammlagen des Thüringer Waldes kommt es dadurch zu Glätte. Bei Höchsttemperaturen von 6 bis 8, im Bergland von 0 bis 5 Grad weht ein mäßiger und böiger Westwind...

Ist es schon soweit? (Foto: Gernot Thelemann)
In freien Lagen erreichen die Böen um 55 km/h (Bft 7), im oberen Bergland 70 km/h (Bft 8). In der Nacht zum Sonntag ziehen die Niederschläge nach Südosten ab und nachfolgend lockert die Bewölkung auf. Die Temperatur geht auf 4 bis 2, im Bergland auf 2 bis -1 Grad zurück. Verbreitet tritt Frost in Bodennähe bis -1 Grad auf. Dabei weht der Westwind schwach.

Am Sonntag verdichtet sich die Bewölkung rasch wieder. Im Nachmittagsverlauf kommen von Südwesten her Schauer auf, die oberhalb von 600 m als Schnee fallen. Die Temperatur erreicht 4 bis 6, im Bergland -2 bis 1 Grad. Der Westwind weht schwach bis mäßig. In der Nacht zum Montag fällt aus dichter Bewölkung länger anhaltend Niederschlag, im Bergland oberhalb von 500 m als Schnee. Dabei bildet sich eine Schneedecke. Bei schwachem Westwind sinkt die Temperatur auf 3 bis 0, im Bergland auf 0 bis -2 Grad. Oberhalb 500 m tritt Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schnee auf.

Am Montag fällt anfangs verbreitet Regen, in den Bergen Schnee aus geschlossener Bewölkung. Der Niederschlag zieht im Vormittagsverlauf langsam nach Südosten ab und nachfolgend kann es Auflockerungen geben. Die Höchstwerte liegen um 7, im Bergland zwischen 1 und 4 Grad. Der West- bis Nordwestwind weht schwach. In der Nacht zum Dienstag bleibt es wolkig und meist niederschlagsfrei. Bei schwachem Nordwestwind geht die Temperatur auf 3 bis 1, im Bergland auf 2 bis -1 Grad zurück.

Am Dienstag bleibt es bei lockerer Bewölkung zunächst niederschlagsfrei. In der zweiten Tageshälfte zieht von Hessen her dichte Bewölkung auf und nachfolgend beginnt es zu regnen, im Bergland oberhalb 600 m zu schneien. Der Schnee geht jedoch auch dort bald in Regen über. Die Temperatur erreicht 5 bis 7, in den Mittelgebirgen 1 bis 4 Grad. Der Wind frischt im Tagesverlauf böig auf. Im Kammbereich des Thüringer Waldes sind Sturmböen wahrscheinlich. In der Nacht zum Mittwoch fallen noch einzelne Schauerniederschläge, auch in den Kammlagen des Thüringer Waldes dann meist als Regen. Die Temperatur liegt zwischen 7 und 4, im Bergland zwischen 4 und 1 Grad. Der Westwind bleibt mäßig und leicht böig.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.