nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 14:20 Uhr
11.11.2017
Narren unterwegs

Rathaus "geplündert"

Zum Auftakt der närrischen Saison rotteteten sich sechs Sondershäuser Vereine auf dem Marktplatz zusammen, um mit geballter Macht das Rathaus von Sondershausen zu stürmen...

Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Kurz nach 11 Uhr hatte man sich versammelt. Um 11.11 Uhr begann der Sturm auf das Sondershäuser Rathaus. Mit Unterstützung von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sondershausen-Mitte gelang es mittels Drehleiter über den Balkon des Rathauses in das Objekt der Begierde einzudringen.

Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Er hatte zwar jede Menge Waffen dabei, der Fachbereichsleiter Stefan Schard, aber fast allein, vom Bürgermeister und Mitarbeitern verlassen, hatte er gegen die Karnevalisten kein Chance, das marode Rathaus zu verteidigen. Vorher wurden in Reden die die Missstände im Rathaus und der Stadt angeprangert.

Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Nach der symbolischen Schlüsselübergabe ging es erst richtig los. Mit närrischem Treiben wurde in die fünfte Jahreszeit gestartet. Dabei wurde auch gleich noch ein Prinzenpaar gekürt.

Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Nach der Schlüsseleroberung gab es kein Halten mehr. Wie zu sehen strömten die Narren in das schon verlassene Rathaus. Dabei wurden letzte alkoholische Vorräte gefunden und sofort ökologisch entsorgt oder wie man das so neumodisch sagt. Da die Stadtkasse schon seit Jahren leer ist, gab es dort nichts zu holen. Hier hätten sich die Narren ein anderes Objekt für Geld auswählen müssen.

Hinweis für die Polizei zur Suche der Täter:
Mitwirkende Vereine:

Blau-Weiß, Gelb-Weiß, Grün-Weiß, Rot-Weiß, Rasselböcke und Kleinberndtener.

Einige der "Eindringlinge" gelang es kn im Bild festzuhalten. Wenn alles gut geht, gibt es in Kürze ein Video von den Geschehnissen.
https://youtu.be/YeE1KgpVkyA
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Rathaus "geplündert" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.