nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 13:09 Uhr
13.11.2017
Kurztrip nach Hamburg

Musical „Der König der Löwen“

Insgesamt Fünfzig Mitglieder der Ortsgruppe Sondershausen der IG BCE und Gäste fuhren mit Keitel-Reisen, Jochen Keitel, über das Wochenende nach Hamburg, wie kn erfahfren hat...


Unter der bewährten Leitung von Dieter Hopfe und Ingrid Driesel von unserem Ortsgruppenvorstand konnten wir hier wieder viel Besonderes erleben. In Hamburg wurden wir leider mit kühlem Regenwetter empfangen (der Hamburger sagt Schietwetter), aber deswegen wurde nicht Trübsal geblasen, man hatte sich ja insgesamt auf ein entsprechendes Novemberwetter eingestellt.


Musical „Der König der Löwen“ (Foto: Thomas Leipold)
Ein ganz besonderer Höhepunkt am Samstag war der Besuch des Welt-Erfolgs Musicals „Der König der Löwen“. Eine Übernachtung mit Frühstück war in einem Hotel in Hamburg Billstedt für uns reserviert, so dass am Sonntagvormittag noch weitere Reise-Höhepunkte folgten.

Eine einstündige Barkassenfahrt mit der „Ursula“ zu Wasser mit vielen interessanten Erklärungen und danach noch eine zweistündige Stadtrundfahrt durch die Hansestadt Hamburg mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten konnten wir nun noch erleben. Nun war uns das Wetter allerdings wesentlich besser gesonnen und so blieb es zwar trübe, aber trocken.

Die Sicht war also klar und gut und so genossen wir viele Eindrücke, so nur stellvertretend zum Beispiel von der Speicherstadt und der neuen Elbphilharmonie. Auf der Rückreise am Sonntagnachmittag holte uns allerdings der Novemberregen wieder ein. Aber im gemütlichen Reisebus störte und das ja nicht mehr.

Zum Abschluss bedankte sich Dieter Hopfe ganz besonders bei Jochen Keitel für diese besondere und angenehme Fahrt mit Keitel-Reisen.

Thomas Leipold
Ortsgruppe IG BCE Sondershausen
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.