nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 15:18 Uhr
27.11.2017
Aus der Polizeiarbeit

Tödlicher Verkehrsunfall und mehr

Zu einem schweren Verkehrsunfall sucht die Autobahnpolizei nach Zeugen. Hier die Einzelheiten...

Tödlicher Verkehrsunfall

Nach ersten Ermittlungen kann zum Unfallhergang gesagt werden:

Der Fahrer des Pkw BMW (Augsburg) befuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem Fahrzeug mit sehr hoher Geschwindigkeit die Bundesautobahn von München kommend in Fahrtrichtung Berlin. Hier kam das Fahrzeug in Höhe Schleiz in einer Linkskurve u. Gefällstrecke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Betongleitwand und in der weiteren Bewegung mit der Glasschallschutzwand. Danach überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb auf dem Standstreifen quer zur Fahrtrichtung auf dem Fahrzeugdach liegen. Der Mitfahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert konnte nach Absuche der Unfallstelle auf dem Standstreifen der Richtungsfahrbahn München nur noch leblos aufgefunden werden. Der Fahrzeugführer wurde mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Jena geflogen. Die Richtungsfahrbahn München - Berlin musste für Bergungs- und Rettungsmaßnahmen komplett gesperrt werden. Die Richtungsfahrbahn München wurde ebenfalls kurzzeitig gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 140.000,- Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung vom 26.11.2017 Erfurt - Am Sonntag (26.11.2017) ereignete sich gegen circa 18:30 Uhr ein tragischer Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin auf Höhe der Anschlussstelle Schleiz. Hierbei überschlug sich ein PKW BMW aus bisher noch ungeklärter Ursache. Ein männlicher Fahrzeuginsasse (35 Jahre) konnte schwerverletzt geborgen werden, ein weiterer 34-jähriger Insasse wurde während des Unfalls aus dem PKW geschleudert und konnte nach Absuche des Unfallortes nur noch leblos aufgefunden werden. Die genauen Umstände, wer das Fahrzeug geführt hat, sind gegen Gegenstand der laufenden Unfallermittlungen. Zwischenzeitlich erfolgte eine Vollsperrung der Autobahn in beide Fahrtrichtungen. Die Beamten der Autobahnbahnpolizeiinspektion Schleifreisen benötigen zur genauen Ermittlung der Unfallursache weitere Angaben.

1. Wer hat am 26.11.2017, gegen 18:30 Uhr, die BAB 9 befahren und
kann Angaben zum Unfallhergang machen?
2. Gibt es weitere Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet
haben?
Bürger, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Autobahnpolizeiinspektion Schleifreisen unter Tel.: 036601/700 oder auch an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Fünf Verletzte bei Unfall

Ford (Foto: Autobahnpolizei)
Der verunfallte Ford Foto: Autobahnpolizei

Der 56jährige Fahrer eines Pkw Ford aus dem Burgenlandkreis war Sonntagabend auf der A 9, nahe Dittersdorf in Richtung Berlin unterwegs. Infolge Unaufmerksamkeit kam er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier durchfuhr er einen Böschungsgraben und kollidierte mit einem Wassereinlauf. Anschließend stellte sich der Pkw auf und stieß noch mit einer Kilometertafel und der Leitplanke zusammen.

Der Ford überschlug sich und kam dann quer zur Fahrbahn auf den Rädern zum Stehen. Bei dem Verkehrsunfall wurde eine 33jährige Insassin schwer verletzt und nach Jena in die Klinik gebracht. Die anderen vier Fahrzeuginsassen kamen mit leichten Verletzungen in das Klinikum nach Schleiz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 8.000 Euro.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.