nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 16:11 Uhr
01.12.2017
Neues aus Sondershausen

Personelles aus dem Stadtrat

In der gestrigen Sitzung des Stadtrats der Stadt Sondershausen wurden auch einige Personalfragen geklärt...

Ausschussbesetzung Stadtrat

Auf Antrag der Fraktion SPD/Grüne wurde Jürgen Rauschenbach als Stellvertreter von Sabine Bräunicke gewählt. Damit ersetzt er Andreas Gothe. Der Beschluss erfolgte einstimmig

Berufung eines sachkundigen Bürgers

Der Stadtrat berief auf Vorschlag von CDU/FWV Gerd Grüner als Nachfolger für Reinhard Walter, der aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet.

Berufung Wahlleiter
Für die Bürgermeisterwahl am 15. April wurden Stefan Aschenbrenner und Karsten Kleinschmidt (Stellvertreter) zu den Wahlleitern für die Wahl des neuen Bürgermeisters Sondershausen einstimmig berufen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

02.12.2017, 19.01 Uhr
5020EF | Sachkundiger Bürger?
Über welche Sachkunde verfügt denn dieser "Bürger"?
Ich z.B. bin sehr sachkundig, was Biomechechanik angeht!

Wie kommt man zu dieser Ehre? Über welches Interessengebiet muss man verfügen, um diesen "Posten" zu bekommen?

Und in der Hortikultur bin auch ganz gut...
03.12.2017, 00.30 Uhr
tannhäuser | Jetzt wo Sie es erwähnen...
Wer ist dieser Herr Grüner?

Was qualilifiziert ihn zum so genannten sachkundigen Bürger?

Ist das ein ehrenamtliches Engagement?

Berät er Pilzsammler, welche Aufgaben hat er im Interesse der Bürger, ist er sowas wie ein lokaler Ansprechpartner wie der Thüringer Bürgerbeauftragte Dr. Herzberg?
03.12.2017, 11.34 Uhr
Joerg Esser | Vor allem scheint ihn zu qualifizieren,..
..dass er nicht nur schwatzt und meckert sondern bereit ist, aktiv seine Freizeit in den Dienst der Stadt Sondershausen zu stellen. Dafür gebührt ihm Dank und Hochachtung und keine dummen und provozierenden Fragen. Wenn Sie nur ein zehntel ihrer Aktivitätszeit des Kommentierens für andere einzusetzen, dann wäre wahrscheinlich allen geholfen. Denen, denen Sie helfen und Ihnen, weil Sie mal aus ihrem Keller raus kommen.
03.12.2017, 12.46 Uhr
5020EF | Dumme Fragen
gibt es nicht, Herr Esser!
Bei Antworten ist das eine andere Sache...

Ihrer Antwort kann ich leider nicht entnehmen, was Herr Grüner denn nun qualifiziert oder welche Aufgaben er in Sondershausen übernimmt...
05.12.2017, 23.39 Uhr
tannhäuser | Sie sollten sich schämen, Herr Esser!
Vielleicht sitze ich im Rollstuhl auf meinem Balkon und nicht im Keller?

Im Empfang des Landratsamtes natürlich nicht. Ich bin ja nicht in der SPD und bei "Sondershausen ist Bunt". Der Quotenjob ist schon besetzt.
06.12.2017, 08.38 Uhr
Micha123 | Sachkundiger Bürger
Konstruktive Beiträge kommen von Herrn Esser nicht. Hingegen diffamiert er, vor allem gegen parteipolitische Gegner.
Mir kommt es immer so vor, als ob er in den Weiten des Internets eine Art Oberlehrer-Rolle inne hat.
Dabei hatte er hier eine Chance und hätte erklären können, welche Aufgabe ein sachkundiger Bürger hat.
06.12.2017, 16.27 Uhr
Tobias Schneegans | Erklärung sachkundiger Bürger
Leider hat kn die Meldung hier ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen.
Da ich dabei war, werde ich mal versuchen, in kurzen Worten, die einzelnen Punkte zu erklären.

Ausschussbesetzung Stadtrat
„Auf Antrag der Fraktion SPD/Grüne wurde Jürgen Rauschenbach als Stellvertreter von Sabine Bräunicke gewählt. Damit ersetzt er Andreas Gothe. Der Beschluss erfolgte einstimmig.“

Hierbei ging es um die Neubesetzung eines Stellvertreters der Fraktionsvorsitzenden Sabine Bräunicke im Hauptausschuss des Stadtrates.


Berufung eines sachkundigen Bürgers
„Der Stadtrat berief auf Vorschlag von CDU/FWV Gerd Grüner als Nachfolger für Reinhard Walter, der aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet.“

Ein sachkundiger Einwohner (auch sachkundiger Bürger) ist ein kommunales Ausschussmitglied. Er soll den Fraktionsmitgliedern in den jeweiligen Ausschüssen in beratender Funktion dienen. Daher werden meistens Personen berufen, die mit dem speziellen Sach- und Fachgebiet etwas zu tun haben. Der sachkundige Bürger hat kein Stimmrecht.
Im vorliegenden Fall ersetzt Herr Grüner den Herrn Walter als sachkundiger Bürger der CDU im Kulturausschuss.


Berufung Wahlleiter
„Für die Bürgermeisterwahl am 15. April wurden Stefan Aschenbrenner und Karsten Kleinschmidt (Stellvertreter) zu den Wahlleitern für die Wahl des neuen Bürgermeisters Sondershausen einstimmig berufen.“

Diesmal selbsterklärend, die beiden Wahlleiter für die Bürgermeisterwahl 2018


So ich hoffe, damit ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

Tobias Schneegans
07.12.2017, 23.00 Uhr
Micha123 | Vielen Dank Herr Schneegans
Dankeschön für die Antwort und die dazugehörige Aufklärung. Eine besinnliche Weihnachtszeit Ihnen.
08.12.2017, 12.39 Uhr
Lublo | Sachkundiger Bürger? Was muß er können?
Es tut mir leid Herr Schneegans, aber ich sehe immer noch nicht von was für eine Sachkunde dieser Mensch der da gewählt wurden ist, Sachkunde hat. Was ist oder war er von Beruf? Worüber muss er Sachkundig sein? Ich kann doch einen Schneider nicht für Brückenbau als Sachkundigen bezeichnen nur weil er gerade Lust auf diese Tätigkeit hat. Man sieht ja auch was Bundestagsmitglieder bewirken, die für Posten alles tun nur um in der Regierung zu sitzen. Zum Beispiel Frau von der Leyen! Die hat doch keine Ahnung von Armee und doch hat Sie den Job angenommen nur um eines Ministerposten willens. In vielen Ausschüssen sitzen angeblich Sachkundige Bürger, aber haben von der Sache überhaupt keine Ahnung um was es da meistens geht.
Ich persönlich kann ja auch nicht alles. Man sollte dann doch lieber mal eine Ausschreibung machen und nicht einfach vergeben!
08.12.2017, 13.39 Uhr
Micha123 | Sachkundiger Bürger
Beruflich gesehen hat dieser sachkundige Bürger etwas mit dem Kulturamt der Stadtverwaltung zu tun. Sprich also, dies ist sein Job - welchen er vielleicht schon seit Jahrzehnten macht. Unterstützend berät er eben dann den Stadtrat, wenn es um fachspezifische Angelegenheiten geht.
08.12.2017, 14.38 Uhr
Tobias Schneegans | @ Lublo: Die Frage ist berechtigt...
Im Regelfall sollte ein sachkundiger Bürger auch Ahnung haben in dem Fachgebiet, das der entsprechende Ausschuss behandelt. Wir haben beispielsweise für unseren Bauausschuss einen Architekten als sachkundigen Bürger, für den Kulturausschuss einen Konzertveranstalter, für den Wirtschaftsausschuss einen örtlichen Unternehmer und für den Sozialausschuss einen Fachanwalt für Sozialrecht. Die Entscheidung, ob und wer die Fraktion entsprechend beraten soll, liegt im alleinigen Ermessen der jeweiligen Fraktion.

Welche Befähigung der von der CDU Fraktion berufene Herr Grüner hat, kann ich Ihnen leider nicht sagen, da er uns persönlich nicht bekannt ist.

Adventliche Grüße
Tobias Schneegans
08.12.2017, 15.21 Uhr
tannhäuser | Dann ist es wohl so...
...dass Herr Grüner ehrenamtlich die Arbeit macht, für die Frau Kraffzick fürstlich bezahlt wurde und im Schloss ein extra eingerichtetes Büro bezog?

Finde ich gut, so spart die Stadt Personalkosten!

Da ich diese Diskussion angestossen habe, danke ich allen Kommentatoren, ausser Herrn Esser, für Ihre sachlichen Diskussionsbeiträge.

By the way...Einen pilzsachverständigen Bürger könnte die Stadt wirklich brauchen.
08.12.2017, 16.43 Uhr
5020EF | Ich werde nicht schlauer
auch wenn Hr. Schneegans versucht hier Licht ins Dunkel zu bringen (Danke Herr Schneegans!)

Herr Grüner macht irgendwas mit Kultur... Sorry, aber auch ich lese Bücher, gehe ins Kino oder besuche Konzerte.

Welche Qualifikation Herr Grüner hat, weiss ich noch immer nicht und kann mich lublo nur anschliessen: bitte klären Sie uns auf! Warum wird um diese Person ein solches Geheimnis gemacht?

Und wo ist Herr Esser, wenn man ihn mal braucht?!
....Fragen über Fragen....
08.12.2017, 17.26 Uhr
Tobias Schneegans | Ich habe für Sie nachgefragt...
Ich habe mich jetzt nochmal erkundigt.
Herr Grüner ist seit Jahren haupt- und ehrenamtlich im Schloss Sondershausen tätig. Unter anderem ist er profunder Kenner der gesamten Materie rund um die Geschichte von Sondershausen und dem Schloss. Namentlich ist er einer der Spezialisten zu diesem Gebiet und ein gefragter Führer bei Schlossbesichtigungen.

Die Tätigkeit als sachkundiger Bürger für die CDU Fraktion im Stadtrat ist rein ehrenamtlich.
So, mehr konnte ich jetzt leider, in der Kürze der Zeit, nicht in Erfahrung bringen.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes 2. Adventswochenende.
Tobias Schneegans
08.12.2017, 18.57 Uhr
5020EF | Herr Schneegans,
Dickes Lob an Sie und Ihre Bemühungen uns in dieser Angelegenheit mit Informationen zu versorgen. Vielen Dank dafür.

Manch anderer politischer Vertreter sollte sich ein Beispiel an Ihnen nehmen! ...ich will ja keine Namen nennen...

Ihnen uns uns allen einen friedlichen 2. Advent.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.