nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:40 Uhr
11.01.2018
Ein Blick in die Statistik

Thüringer Außenhandel weiter im Aufwind

Nach endgültigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik für das Jahr 2016 erreichte der Warenwert der Thüringer Exporte im Jahr 2016 ein Volumen von 14,3 Milliarden Euro und lag damit um 6,0 Prozent über dem Wert des Jahres 2015. Im Jahr 2016 waren die Vereinigten Staaten, Ungarn, Frankreich und das Vereinigte Königreich die wichtigsten Empfängerländer von Thüringer Waren...

Thüringens Importe erreichten nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im Jahr 2016 ein Volumen von 9,9 Milliarden Euro und stiegen damit gegenüber dem Jahr 2015 im Warenwert um 6,7 Prozent an. Die meisten Importe bezog Thüringen im gleichen Zeitraum aus der Volksrepublik China, dem Vereinigten Königreich, Polen und den Niederlanden.

Ausfuhren

Der Anteil der Thüringer Exporte am deutschen Jahresergebnis 2016 in Höhe von 1 203,8 Milliarden Euro betrug 1,2 Prozent. Im Jahr 2016 wurden Waren im Gesamtwert von 14,3 Milliarden Euro aus Thüringen ausgeführt. Gegenüber 2015 erhöhte sich das Volumen der Thüringer Exporte damit um 6,0 Prozent.

In europäische Staaten exportierte Thüringen im Jahr 2016 Waren im Wert von 10,2 Milliarden Euro (+ 6,2 Prozent), nach Asien im Wert von 2,1 Milliarden Euro (+ 4,7 Prozent) und nach Amerika im Wert von 1,5 Milliarden Euro (- 0,1 Prozent). Die Thüringer Exporte in die Eurozone betrugen im gleichen Zeitraum 5,1 Milliarden Euro (+ 7,0 Prozent).
Die bedeutendsten Empfängerländer Thüringer Waren im Jahr 2016 waren die Vereinigten Staaten (1 094 Millionen Euro), Ungarn (1 003 Millionen Euro), Frankreich (951 Millionen Euro) und das Vereinigte Königreich (935 Millionen Euro). In diese vier Länder gingen 28 Prozent aller Thüringer Exporte im Jahr 2016.

Mit einem Anteil von 17,7 Prozent entfiel auf die Warenuntergruppe „Fahrgestelle, Karosserien und Motoren für Kraftfahrzeuge“ der größte Warenwert (2 523 Millionen Euro) der aus Thüringen exportierten Güter. Bedeutende Warenwerte wurden auch in den Warenuntergruppen „Waren aus Kunststoffen“ (921 Millionen Euro), Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung (663 Millionen Euro), mess-, steuerungs- u. regelungstechnische Erzeugnisse (651 Millionen Euro) und „pharmazeutische Erzeugnisse“ (534 Millionen Euro) exportiert.

Einfuhren

Der Anteil der Thüringer Importe am deutschen Jahresergebnis in Höhe von 960 Milliarden Euro be-trug im Jahr 2016 lediglich 1,0 Prozent. Thüringens Einfuhren erreichten im Jahr 2016 ein Volumen von 9,9 Milliarden Euro und stiegen gegenüber 2015 im Warenwert um 6,7 Prozent an. Aus den europäischen Staaten importierte Thüringen Waren im Wert von 7,4 Milliarden Euro (+ 6,6 Prozent), aus den asiatischen Staaten Waren im Wert von 1,9 Milliarden Euro (+ 10,0 Prozent). Die Thüringer Importe aus der Eurozone betrugen im gleichen Zeitraum 4,0 Milliarden Euro (+ 4,9 Prozent).

Mit Einfuhren im Wert von 1 131 Millionen Euro lag die Volksrepublik China im Jahr 2016 an der Spitze der bedeutendsten Lieferländer der Thüringer Importe. Auf den nachfolgenden Plätzen lagen das Vereinigte Königreich (842 Millionen Euro), Polen (832 Millionen Euro) und die Niederlande (746 Millionen Euro). Aus diesen vier Ländern stammten 36 Prozent aller Thüringer Importe im Jahr 2016.

5,3 Prozent aller Thüringer Importe entfielen auf „Fahrgestelle, Karosserien und Motoren für Kraftfahrzeuge“ (525 Millionen Euro), 5,3 Prozent auf „Luftfahrzeuge“ (523 Millionen Euro), 4,6 Prozent auf „Möbel“ (458 Millionen Euro) und 4,0 Prozent auf Waren aus Kunststoffen (391 Millionen Euro).
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.