nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 20:08 Uhr
11.01.2018
Kommunalpolitiker äußern sich

CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat


Am Abend fand im Beisein der Landesgeschäftsführerin der CDU Thüringen die Wahl des Bürgermeisterkandidaten, den die CDU für die Bürgermeisterwahl in Sondershausen ins Rennen schicken wird...

Der CDU-Ortsvorstand Sondershausen hatte noch im alten Jahr Stefan Schard als Bürgermeisterkandidat für Sondershausen vorgeschlagen

„Wir freuen uns sehr, dass Stefan Schard seine Bereitschaft erklärt hat, als Bürgermeisterkandidat unserer Stadt anzutreten“, teilte im Dezember die stellvertretende Ortsvorsitzende Marie-Christin Krautwurst-Ringel mit.

CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stefan Schard erholt am Abend das volle Vertrauen des CDU-Ortsverbandes. Von den 24 stimmberechtigten CDU - Mitgliedern gab es bei der geheimen Wahl eine Stimmenthaltung. Hier gratuliert ihm Marie-Christin Krautwurst-Ringel zur Wahl zum Bürgermeisterkandidaten.

Stefan Schard ist 43 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist seit 2009 Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Sondershausen und kennt den Verwaltungsapparat in- und auswendig. Ich will Entwicklung und keinen Stillstand.
Wir braucht, so Schard, wegen des Wandels veränderte Konzepte in der Stadt Sondershausen. Neben anderen wichtigen Themen ist eines seiner zentralen Anliegen eine sehr deutliche Verbesserung der Sicherheitslage in Sondershausen, wobei Probleme und Ursachen auch ohne Ausweichen eindeutig als solche benannt werden müssen. Aber nicht nur Sicherheit hat er sich auf die Fahnen geschrieben.

Mit Mut, Kompetenz und Haltung muss es eine neue Politik in der Stadt geben. Mit einer attraktiven Stadt sollen junge Leute ermutigt werden, in Sondershausen zu bleiben oder in die Stadt zu kommen, um den Fachkräftebedarf zu sichern.

Nach der schweren Zeit nach der Wende, als viele Arbeitsplätze in der Kaliindustrie und der E-Technik wegbrachen haben wir uns als Stadt stabilisiert. Aber wegen des veränderten Kaufverhaltens der Bürger müssen wir uns neuen Bedingungen in der Stadt stellen. Die CDU ist bereit in diesem Prozess Verantwortung zu tragen. Wir wollen Stabilisierung in der Stadt und es soll weiter investiert werden, so in die Sportanlage Göldner, das Rathazs und den Carl-Corbach-Club. Es gab von ihm ein klares Bekenntnis zum Lohorchester. Es hat die schwierige braune und rote Zeit überlebt, da darf es nicht in der heutigen Zeit untergehen.

Einen Blumenstrauß gab es für noch Bürgermeister Joachim Kfreyer. Er hat als Bürgermeister die Stadt Sondershausen 28 Jahre gut geleitet. Ihm gebührt Dank für die Arbeit in der Stadt und im Ortsverband der CDU.

CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die Landesgeschäftsführerin der CDU Thüringen, Evelin Gross sicherte Schard die Unterstützung der Landes CDU zu. Am 29. Januar wird es eine Konferenz mit allen CDU Bürgermeisterkandidaten geben.

CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Befürwortung für Schard gab es auch durch die CDU-Bundestagsmitglieder Johannes Selle und Manfred Grund, sowie Landtagsmitglied Manfred Scherer und CDU-Kreisvorsitzender Jens Krautwurst sicherten Schard die volle Unterstützung zu.

Vorgeschlagen Schard als Kandidaten zu wählen kam von Stadtrat Hartmut Thiele. ER schätzte die Arbeit von Schard als Hauptamtsleiter hoch ein, Schard sei der richtige Mann. Klar erteilte Thiele der Forderung nach 15 Stadtpolizisten eine klare Abfuhr, das ist Aufgabe der Polizei.
Auch Joachim Kreyer würdigte die Arbeit von Schard als Hauptamtsleiter. Schard ist ein zuverlässiger geradliniger Mensch und ist geeignet für diese hohe Aufgabe, so Kreyer klar.
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
CDU Sondershausen wählte Bürgermeisterkandidat (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

12.01.2018, 08.45 Uhr
tannhäuser | Pöstchenvergabe
Egal, wer Bürgermeister (In) wird...

Das System Kreyer nachträglich auszumisten, wird schwer bis unmöglich.

Los geht's schon mit 2 Personalien: Wer beerbt Schard als Hauptamtsleiter und wer wird Beigeordneter (Stellvertretender Bürgermeister)?

Geschieht das ohne Posten- (Parteibuch-) Geklüngel oder greifen die üblichen Mechanismen?

Und das Gerede von der Sicherheitslage...Herr Schards grösste Parteivorsitzende aller Zeiten hat uns durch Gesetzesbrüche diese Situation eingebrockt.

Wer sich nicht von Merkel und ihrem machtbesoffenem Opportunistenharem distanziert, sollte den Wählern keine unhaltbaren Versprechen machen.

Die selbst ernannte rote Konkurrenz ist allerdings auch keine Alternative fürs geplagte Volk.

Der Eurokrat aus Würselen will Familiennachzug und die Assimilierung Deutschlands in die Vereinigten Staaten Europas.

Ergo: Wer braucht schon eine (n) Bürgermeister(in), wenn Deutschland, so wie wir es kennen, zerstört werden soll und wir nicht mal eine gewählte Regierung haben?
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.