nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 21:51 Uhr
01.02.2018
Fragwürdig:

Digitale Trends und IT-Bedenken

Hollywood lehrt uns, dass wir uns nicht zu sehr auf unsere Technik verlassen sollen und in diversen Katastrophenszenarien, wie zum Beispiel in Filmen wie Terminator oder Geostorm, werden wir auf das drohende Ende der Welt mittels digitaler Vorherrschaft vorbereitet. So wie die Ganze Sache allerdings in Hollywood meistens gut ausgeht so wird es wohl auch im wahren Leben gut ausgehen...

Immer, alles und überall (Foto: fancycrave1/pixabay.com)
Sicherlich bestehen diverse Risiken durch Digitalisierung aber eine K.I. die die Welt zerstört oder ein globales Wetterkontrollsystem sind doch wohl eher unwahrscheinlich. Dafür bietet unsere aktuelle Gesellschaft ganz andere digitale Risiken, die heute schon greifbar sind, aber kaum diskutiert und gerne totgeschwiegen werden.

Mittlerweile gehört das Smartphone bereits zu unserem Leben wie die Schuhe oder die Hose. Nahezu jeder Mensch besitzt ein solches und damit gehen einigen Risiken einher. Wenn man an Smartphone Nutzung denkt die eventuelle Risiken bergen könnte, dann kommen oft Glücksspielseiten wie die top5casinos zur Sprache. Online Casinos und Online Glücksspiele sind aber unser kleinstes Problem, diese Seiten/Apps werden stark kontrolliert und reglementiert. Andere Apps und Spiele hingegen werden teilweise gar nicht kontrolliert und annähernd überhaupt nicht reglementiert.

Sind wir mal ehrlich, wer liest sich schon die AGB und Datenschutzbedingungen eines Handyspieles genau durch? Wohl keiner, die meisten klicken einfach auf akzeptieren und los gehtís. Ist in diesen aber zum Beispiel von „ACR zu Werbezwecken“ die Rede, dann weiß meistens trotzdem keiner wovon geredet wird. ACR steht für die englische Phrase Automated Content Recognisation. Wir sprechen hier von einer Software des US amerikanischen Unternehmens Alphonso, die bereits in mehr als 1000 Handyspiele integriert worden ist. Diese nutzt das Mikro des Handys/Tablets/Android PC´s/TV Box um den Nutzer abzuhören und Werbespots und TV Sendungen zu erkennen, die später für Werbezwecke genutzt werden. Das dadurch eine 24/7 Überwachung des Kunden geschieht verrät einem niemand.

Digitale Risiken für Zuhause

Auch daheim nimmt die Digitalisierung zu. TV Geräte die eingebaute Helligkeitssensoren haben um die Bildhelligkeit anzupassen, alleine das reicht um Raumnutzungsprofile zu erstellen. Die meisten modernen TV Geräte ab der Mittelklasse besitzen aber heute schon Kameras, genauso wie moderne Spielkonsolen die sogar mit 3D Kameras daherkommen. Mikrofone sind sowieso integriert. Weiterführend muss man Sprachassistenten erwähnen. Gerade diese verbreiten sich in den letzten Monaten wie eine Seuche. Alexa, Google, Siri und co. belauschen uns ebenfalls 24/7 und bestellen auch gerne mal auf unsere Kosten im Internet.

Erst vor kurzem wurde ein Fall bekannt bei dem einer dieser Sprachasisstenten Musik auf voller Lautstärke abgespielt hat obwohl kein Mensch in der Wohnung war. Was da genau mit diesen Sprachassistenten alles möglich ist erfährt man nicht, man hat ja keinen Zugriff auf die Software.

Wer aber schon einmal ein Problem mit seinem Internetanschluss hatte und beim Anbieter angerufen hat, auch der wird vielleicht schon den Satz gehört haben: „Nein mit ihrem Router ist alles in Ordnung, das können wir hier sehen!“ Auch das ist ein Punkt der einem eigentlich Angst machen sollte, denn warum kann unser Internetanbieter auf interne Komponenten in unserem Heimnetzwerk zugreifen?

Fazit

In den vereinigten Staaten ist mit der Netzneutralität eine der letzten Bastionen des freien Willens und der freien Meinungsäußerung gefallen. Die Entwicklung wird dort erschreckende Ausmaße annehmen, bleibt nur zu hoffen das wir in Europa davon verschont bleiben werden, obwohl auch wir nicht unbedingt darauf hoffen dürfen das uns das gar nicht beeinflussen wird. Wer am heutigen Leben teilnimmt wird wohl damit leben müssen längst zum gläsernen Menschen geworden zu sein.

Alleine die Tatsache das zur Teilnahme am modernen leben diverse Gerätschaften wünschenswert bzw. erforderlich sind, ist bedenklich, aber das ist ein gesellschaftliches Problem. Das größere Problem ist das die Menschen sich nicht mehr informieren, Gefahren und Risiken ignorieren oder herunterspielen, oder glauben sie wirklich das Spielkonsolen mit Kameras, Smartphones mit denen man 24/7 jemanden abhören kann, Sprachassistenten die 24/7 lauschen und alle anderen Geräte nicht genutzt werden, gemäß ihrer Möglichkeiten?

Nur weil wir, die Öffentlichkeit sowas nicht unbedingt mitbekommen heißt es nicht das es Niemand macht!
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.