nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 16:02 Uhr
11.02.2018
Erstmals in Thüringen

Arbeitszeit der Lehrer wird gemessen

Erstmals wird 2018 in Thüringen die Arbeitszeit und die Belastung der Lehrkräfte an Gymnasien erfasst.
„Dieses Projekt ist etwas Besonderes!“, so Heike Schimke, Vorsitzende des Thüringer Philologenverbandes (TPhV)...


„Es erfolgt nicht nur die Erfassung der Arbeitszeit der Lehrkräfte an Gymnasien, sondern auch die Untersuchung der Belastung. Zudem findet diese Untersuchung nicht nur in Thüringen statt, sondern bundesweit in allen 16 Bundesländern im ersten Quartal 2018!“ Der Untersuchungszeitraum in Thüringen liegt vom 19 Februar bis zum 18 März 2018.

„Die Thüringer Philologen haben sich ganz bewusst für den Zeitraum nach den Halbjahreszeugnissen zur Erfassung entschieden“, so Heike Schimke weiter. „Somit ist klar, dass die Messung der Belastung in einem ganz normalen Arbeitszyklus im Schuljahr erfolgt und nicht zu einem Hochbelastungszeitraum.“ Dies ist den Thüringer Philologen wichtig. Sollte sich bereits in diesem Zeitraum zeigen, dass die Belastung und die Arbeitszeit der Gymnasiallehrkräfte über der durchschnittlichen Arbeitsbelastung im Öffentlichen Dienst liegen, dann herrscht akute Handlungsnot!

Die Untersuchung ist dringend erforderlich. In Thüringen ist die Belastung der Lehrkräfte seit 2012 durch zahlreiche neue Aufgaben noch einmal stark gestiegen. Dies wird durch eine Untersuchung der Lage in einem anderen Bundesland nicht abgebildet.

„Wir freuen uns, dass Ergebnisse der Göttinger Vergleichsanalyse von 20 Studien aus sechs Jahrzehnten zur Lehrkräftearbeitszeit initiiert durch die GEW - die Notwendigkeit unserer Studie noch einmal unterstreichen: Hier wurde das Anwachsens der Arbeits-belastung von Lehrkräften in den letzten Jahrzehnten bestätigt. Wir rufen deshalb alle Gymnasiallehrkräfte in Thüringen auf, sich an der Arbeitszeitstudie zu beteiligen“, so Heike Schimke abschließend.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.