nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 00:21 Uhr
17.02.2018
kn-Forum

Von der Leyen Vollgas an der militärischen Front

Unter diesem Thema erreichte kn dieser Leserbrief von Rolf-Dieter Reiber. Hier der Wortlaut...

Als hätten wir in Deutschland keine anderen Sorgen, trommelt Frau von der Leyen mit Vollgas an der militärischen Front.Wessen Interessen sie auch immer vertritt und welcher "Logik" sie folgt, die der Mehrheit der Bürger dieses Landes auf keinen Fall. Druck von den USA und in Folge von der Nato und die Ministerin springt eilfertig auf diesen Zug, der uns genug Schlamassel bereitet hat. Aufstockung der Truppen in Afghanistan.

Da Frage ich mich, was will sie denn in diesen längst verlorenen gewinnen? Verlängerung der Bundeswehrmandate im Ausland,d.h. in Krisengebieten, die wir besonders den USA zu verdanken haben.. Glaubt denn von der Leyen wirklich damit Probleme zu lösen und Flüchtlingsursachen zu bekämpfen? 2017 und 2018 hat Deutschland Jordanien je 130 Millionen Euro zur Verbesserung der militärischen Präsenz in dieser Region gezahlt.

Nun hören wir, dass selbige Frau dafür kämpft eine Kommandozentrale der Nato in Deutschland zu installieren, um den Aufmarsch gen Osten besser zu koordinieren. Gen Osten? Uns wird mit einer beängstigenden Ernsthaftigkeit suggeriert, dass Russland baltische Staaten okkupieren könnte und wir in anderen Regionen der Welt präsent sein müssen. Dafür und für andere Aufgaben wird natürlich der Rüstungsetat erhöht und an wichtigeren Stellen wie der Pflege, der Bildung oder Gesundheitwesen usw. fehlt das Geld.

Mit Militarisierung der Außenpolitik werden keine Probleme gelöst, sondern neue Probleme geschaffen. Die Waffenexporte florieren und kommen im Krieg, wie z.B in der Türkei mit deutschen Panzern zum Einsatz. Nicht nur am Rande, die Verwirklichung "Deutscher Interessen" mit nicht einsatzbereiter Technik der Bundeswehr ist wohl ein streng behütetes Geheimnis. Zu einer anderen längst notwendigen Politik sind die Alten_ Neuen wohl kaum angetreten Die Verlierer der Bundestagswahlen haben nicht verstanden! Weiter So in die falsche Richtung ist einfach fern von jeglichen gesunden Menschenverstand.Den Bürgern verpflichtet zu sein sieht anders aus.

Rolf-Dieter Reiber
Ichstedt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

17.02.2018, 07.41 Uhr
tannhäuser | Der schöne Schein trog natürlich!
Diese Frau ist 1 zu 1 eine Kopie ihrer Chefin, was Schönreden, Verlogenheit und Marionette-Der-Rüstungsindustrie-Sein betrifft. Als ob sie allein etwas Wichtiges entscheiden könnte.

Se begann mit grossen Plänen und Phrasen über eine familienfreundliche Bundeswehr etc...Den Soldaten*Innen funktionstüchtige Waffen oder Hubschrauber zu stellen, steht bis heute nicht auf dem Spickzettel, den ihr Mutti untergeschoben hat.

Die müssen wir in die ganze Welt exportieren und Erdogan verteidigt natürlich auch Deutschlands Frieden, wenn er unsere Kugeln auf Kurden abschiessen lässt.

Und nochmal: Da wir uns (noch) nicht im Krieg befinden, sondern auf Friedensmissionen, werden verletzte oder Hinterbliebene von gefallenen Soldaten um Entschädigungszahlungen betrogen, die ihnen zustehen würden, so wie das BVG Entschädigungsansprüche von Versehrten des 2. Weltkriegs regelt.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.