nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 15:45 Uhr
08.03.2018
Neues aus Sondershausen

Frauentagsfeier im WB 4

Im WB 4 der VS in Sondershausen wird die Tradition der Frauentagsfeier weiter gepflegt, auch in diesem Jahr...

In der BRD gab es ja nur den „Muttertag“, also nach der klassischen Rollenverteilung im alten Stil die Frau kümmert sich um Haus, Herd und Kinder. Die Frauen ohne Kinder, die in Arbeit und Gesellschaft genauso ihre Frau standen waren damit gar nicht gemeint, also ausgegrenzt.
Klara Zetkin und auch die UNO hatten sich da anders definiert und bekannt zu Frauen und deren Kampf um Gleichstellung und Gleichberechtigung.

Frauentagsfeier im WB 4 (Foto: Thomas Leipold)
In der DDR wurden alle Mädchen, Frauen, Mütter und Omas bedacht, diese Tradition setzen auch wir fort. In diesem Sinne begrüßte die Gruppenvorsitzende Christa Groß pünktlich um 14 Uhr im Handwerkerstübchen auch die Gruppenmitglieder und weitere neue Gäste. Für jede Frau gab es ein Priemelchen als kleines anerkennendes Geschenk.

Fam. Haubner vom Handwerkerstübchen hatte die Tafeln wieder sehr schön eingedeckt und zum Kaffee gab es eine leckere Kuchenvielfalt. Die Kaffeetafel für unsere Mädchen, Frauen, Mütter und Omas wurde aus unseren Mitgliedsbeiträgen der Gruppe bezahlt. Anschließend gab es ein buntes Programm. I. Leipold, M. Menz und Chr. Groß spielten zwei Sketche. Einmal von drei Frauen beim Kaffeeklatsch, wo über Worte und deren Deutung bzw. Bedeutung sinniert und gestritten wurde.

Frauentagsfeier im WB 4 (Foto: Thomas Leipold)
Beispiel: Ein Phonograf spielt Schallplatten mit Musik ab und macht eben keine Bilder. In einem 2. Sketch wurde Chr. Groß als Arbeitslose auf das Arbeitsamt zu I. Leipold als Vermittlerin vorgeladen um Arbeit zu finden. Aber mit einer Einstellung wie „heute Blau und morgen blau, “ sind solche Bemühungen um eine Wiedereingliederung in Arbeit und Beruf sicher nicht ganz leicht, so dass am Schluss als letztes Druckmittel dann das Arbeitslosengeld als Leistung gekürzt bzw. gestrichen werden musste.
Frauentagsfeier im WB 4 (Foto: Thomas Leipold)
Frauentagsfeier im WB 4 (Foto: Thomas Leipold)

Über beide Sketche wurde in der Gruppe herzhaft gelacht. T. Leipold berichtete über Erinnerungen an den Frauentag in der DDR und im Betrieb und H. Hartleb und B. Mucke reihten sich mit Anekdoten, Begebenheiten und Geschichten ein. Am späteren Nachmittag gab es noch eine kleine Auswahl an kleinen Gerichten, quasi als Abendmahl.
Wir bedanken uns wieder ganz herzlich bei Fam. Haubner für die gute Gastlichkeit und Betreuung im Handwerkerstübchen.

Am 20. März trifft sich die Gruppe vom WB 4 wieder 14 Uhr im Handwerkerstübchen, auch Gäste, die mal in die Gruppe „reinschnuppern“ wollen sind herzlich willkommen.

Text und Fotos: Thomas Leipold
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.