nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:40 Uhr
20.03.2018
Aus der Polizeiarbeit

Handfeste Auseinandersetzung in Sondershausen

Mal wieder gab es in Sondershausen eine tätliche Auseinandersetzung, bei der es einen leicht Verletzten gab. Hier die Einzelheiten...

In einem Einkaufsmarkt in der Frankenhäuser Straße gerieten am Montagnachmittag zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren in Streit.

Der 20-Jährige hatte zuvor gegen den Einkaufswagen eines weiteren Kunden getreten. Als dieser fragte was das solle, schlug der 20-Jährige unvermittelt zu.

Ein weiterer Kunde (21) verfolgte den 20-Jährigen, um ihn zur Rede zu stellen. Dieser schlug nun auf den 21-Jährigen mehrfach ein und drückte ihn auf den Boden. Erst nachdem er auf den am Boden liegenden jungen Mann weiter eingetreten hatte, lief er davon.

Bei dem Täter soll es sich um einen 20-jährigen Syrer handeln, der gegenwärtig in Sondershausen lebt. Der 21-jährige Mann (deutsch) und ein weiterer Kunde (27,spanisch) wurden leicht verletzt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

20.03.2018, 17.28 Uhr
Mueller13 | Unsere Gäste...
Die Sozialisierung eines Menschen ist mit 16 weitgehend abgeschlossen. Danach kann man vielleicht noch Nuancen richten.
Jeder, der ohne Hilfe bis drei zählen kann, weiß was aus der Zuwanderung von Millionen Fremdsozialisierten folgen wird.

In 4 Wochen sind Wahlen. Wählt unbedingt die bunten Parteien (CDUSPDGrüneLinke). Ich will sehen, wie dieses Großexperiment am deutschen Volk weitergeht ;-).
21.03.2018, 08.24 Uhr
tannhäuser | Bunt und weltoffen!
Da hat jetzt also auch ein Spanier (Wenn es so sein sollte) die Vorzüge der Touristenmetropole und selbst ernannten nordthüringischen Hauptstadt kennengelernt.

Bei Deutschen sind das nur Einzelfälle und Willkommenskollateralschäden. Aber wenn das jetzt nicht mal diplomatische Verwicklungen nach sich zieht?! *Sarkasmus aus*
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.