nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fehler: ad-ID 48-ID mehrfach vorhanden!
Mi, 15:02 Uhr
11.04.2018
Meldungen aus der Region

Rettungswagen vor der „Rappelkiste“ Oberbösa!

Am 10.04. 2018 dachten sicher einige Bewohner in dem Dörfchen Oberbösa, es wäre etwas schlimmes im Kindergarten passiert, nachdem sie die Sirene hörten oder den RTW vor unserer „Rappelkiste“ stehen sahen.? ?...

Aber wir können Entwarnung geben. Es gab keine Verletzten. Der Grund für den Besuch des RTW war unsere Einladung zum Auftakt unseres „1. Hilfe“ Projektes. Unser Träger der ASB Sömmerda stellte uns freundlicher Weise für ca. 2 Stunden einen Rettungswagen samt Rettungssanitäterin Anja zur Verfügung.

Rettungswagen vor der „Rappelkiste“ Oberbösa ! (Foto: Diana Lormis)
Sie hat alle Fragen der Kinder kindgerecht beantwortet und selbst für einige Erzieherinnen war dieser Besuch sehr aufschlussreich. Wir durften sogar mit in den Rettungswagen und konnten dort ausprobieren, anfassen und uns alles genau anschauen, wie zum Beispiel: das Beatmungsgerät, das Stethoskop, die große Verbandstasche samt Inhalt, Kanülen, Verbandsmaterial, den Pulsmesser, uvm. Bei dem Anblick mancher Utensilien wurde es einigen dann doch ein bisschen unheimlich.
Rettungswagen vor der „Rappelkiste“ Oberbösa ! (Foto: Diana Lormis)
Rettungswagen vor der „Rappelkiste“ Oberbösa ! (Foto: Diana Lormis)
Rettungswagen vor der „Rappelkiste“ Oberbösa ! (Foto: Diana Lormis)
Rettungswagen vor der „Rappelkiste“ Oberbösa ! (Foto: Diana Lormis)

Die Kinder hatten die Möglichkeit auf der Krankentrage Probe zu liegen und manch Freiwilliger wurde kurz selbst zum Patienten. Das absolute Highlight war ganz klar die Sirene. Mit der sich der RTW dann auch lautstark wieder verabschiedete. Das war ein gelungener Einstieg in unser Projekt.

Diana Lormis
Erzieherin
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.