nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 08:43 Uhr
13.04.2018
Neues aus Sondershausen

Feuerwehr soll zur Wasserwehr erweitert werden

Im Hauptausschuss der Stadt Sondershausen ging es gestern um die 1. Änderung der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Sondershausen (vom 13. Mai 2009). Hier die Einzelheiten...

Dem Stadtrat der Stadt Sondershausen (tagt am 3. Mai) wurde gestern einstimmig empfohlen der 1. Änderungssatzung zur Satzung über die Freiwillige Feuerwehr und den Wasserwehrdienst der Stadt Sondershausen (Feuerwehrsatzung und Wasserwehrdienstsatzung) vom 13. Mai 2009 zu zustimmen.

Aus der Begründung von Bürgermeister Joachim Kreyer (CDU)

Durch zunehmende Naturereignisse gibt es auch für die Freiwillige Feuerwehr immer mehr Einsätze bspw. aufgrund auftretenden Hochwassers durch Starkregenereignisse. Die Stadt Sondershausen liegt in einem Hochwasserrisikogebiet durch die "Wipper“ und die "Bebra“.

Insbesondere durch den noch nicht erfolgten kompletten Ausbau der "Bebra“ sind Hochwasserschäden in der Stadt Sondershausen nicht auszuschließen. Hierfür muss der Feuerwehr die entsprechend notwendige Ausrüstung im Gefahreneintritt zur Verfügung stehen.

Um zum Beispiel vom Freistaat Thüringen Fördermittel für die Anschaffung der notwendigen Ausrüstungsgegenstände generieren zu können, ist eine Ergänzung der Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sondershausen als eine ",,Wasserwehr“ i. S. v. § 90 des Thüringer
Wassergesetzes (ThürWG) erforderlich.

Wesentliche Diskussionen gab es nicht. Die AG Feuerwehr und der Stadtbrandmeister Sven Wreden befürworteten den geplanten Schritt.

Hier die Änderungen als Entwurf:
Feuerwehr soll zur Wasserwehr erweitert werden
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.