nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 10:02 Uhr
14.04.2018
Selbständig mit eigenem IMbiss

Tipps und Tricks für die Eröffnung

Klassische Imbissläden und die sogenannten Food Trucks, die derzeit stark im Trend sind, stellen in unserer schnelllebigen Zeit eine einfache Möglichkeit dar, in der Mittagspause oder auch nach Feierabend ein Essen innerhalb von nur wenigen Minuten für relativ kleines Geld fertig serviert zu bekommen...

Es muss nicht immer so elegant sein... (Foto: pixabay.com)
Denn viele Menschen haben neben der Arbeit und den privaten Verpflichtungen immer weniger Lust, erst einzukaufen und sich dann noch selber hinter den Herd zu stellen. Stattdessen ist es doch viel praktischer, schnell und unkompliziert etwas essen zu gehen.

Die Auswahl an verschiedenen Imbissen ist sehr groß und trotzdem besteht wegen der oben genannten Gründe noch weiterhin Bedarf. Das könnte für viele ein Grund sein, selbst auch einen Imbiss oder Food Truck zu eröffnen. Dagegen spricht auch nichts, wenn man selber gut organisiert ist, schmackhafte Speisen anbieten kann und sich gut mit Menschen versteht sowie Spaß an diesem Gewerbe hat.

Um einen Imbiss zu eröffnen, benötigt man keine besonderen Qualifikationen oder gar eine Ausbildung, zum Beispiel als Koch. Man sollte nur wissen, dass es sich hierbei um eine wirkliche Knochenarbeit handelt, wenn man sich nicht genügend Personal leisten kann. Sonst steht man in der Regel den ganzen Tag auf den Beinen und ist damit beschäftigt, die Mahlzeiten zuzubereiten und den Laden sauber und in Ordnung zu halten.

Stets ist man auch davon abhängig, welche Resonanz die Angebote bei den Kunden finden. Das Betreiben eines Imbisses kann wirtschaftlich gesehen stark schwankend sein, denn es gibt ja meist viele ähnliche Angebote. Daher ist es besonders wichtig, sich von der Konkurrenz deutlich abzuheben und sich eine gute Stammkundschaft zuzulegen.

Weitere Voraussetzungen

Auch, wenn man keine besonderen Qualifikationen benötigt, es müssen die geltenden Hygienevorschriften bezüglich der Lebensmittel und der Räumlichkeiten streng eingehalten werden. Man muss immer damit rechnen, dass unangekündigte Inspektionen vorgenommen werden. Wenn es zu Beanstandungen kommt, müssen diese schnell beseitigt werden, sonst droht sogar die Schließung durch die Behörden. Bevor man sein Geschäft eröffnet ist es notwendig, das Gewerbe anzumelden und ein Gesundheitszeugnis vorzulegen. Darüber hinaus ist es zu empfehlen, sich vorher einen ausgeklügelten Businessplan zu erstellen.

Der, der einen Imbiss eröffnen möchte, sollte gut mit Menschen umgehen können und dafür auch die notwendige Geduld aufbringen. Auch, wenn es hektisch und stressig zugeht, sollte der Kunde das nicht negativ zu spüren bekommen.Um eine Stammkundschaft zu erhalten, sollte diese immer gut gehegt und gepflegt werden. Natürlich sollte man auch über das Können verfügen, die angebotenen Speisen gut und vor allem lecker zubereiten zu können. Der Spaß an der Essenszubereitung und die Liebe zu Lebensmitteln müssen auf jedem Fall im Vordergrund stehen.

Die Ausstattung

Natürlich muss man über die richtige und gute Imbiss-Ausstattung verfügen. Beispielsweise werden Fritteusen, Grills, Kassen, Theken, Sitzgelegenheiten, Besteck usw. benötigt. Eine professionelle Ausstattung ist besonders wichtig, damit der Laden auch wirklich richtig und effektiv funktionieren kann. Zum Beispiel kann man sich bei Gastro Kaiser viele gute Anregungen dafür holen.

Der Standort

Ein Standort sollte strategisch gut gewählt und vielversprechend sein. Möglichst zentrale Lage mit viel Laufkundschaft ist anzustreben. Auch sind Industriegebiete interessant, in denen es kaum Betriebskantinen gibt oder auch die Nähe zu Diskotheken kann empfehlenswert sein. Zusätzlich sollte der Imbiss auch mit dem Auto gut erreichbar sein. Hier sind Parkmöglichkeiten wie zum Beispiel vor einem Baumarkt günstig. Auch beliebte Treffpunkte für Motorradfahrer können sich als guter Standort erweisen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.