nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 10:30 Uhr
15.04.2018
Feuerwehr aktuell

Gute Arbeit in Jecha

Gestern führte man bei der FFW "Paul Volkmann" in Sondershausen - Jecha die Jahreshauptversammlung durch und man blickte auf eine gute Bilanz...

Am gestrigen Nachmittag führte man die Jahreshauptversammlung durch, bei der wieder Gäste von der Partner in Mardorf (Hessen) dabei waren, die über eine forcierte Jugendarbeit berichteten.

Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Aber auch die Wehr in Jecha braucht sich nicht zu verstecken. Wehrleiter Matthias Sickel konnte eine gute Bilanz vorweisen, die er wieder ohne große Ausschmückung vortrug, nachdem man die Totenehrung durchgeführt hatte.

Sickel blickte auf 51 Ausbildungsabende zurück. Die 18 Kameraden der Einsatzabteilung hatten 15 Einsätze und mussten 12 Mal ausrücken, dabei drei Brände, aber auch drei Fehlalarme. Dabei war man 65 Stunden im Einsatz.

Mit stolz blickte er auf viele organisierte Veranstaltungen zurück, wie später auch Achim Sickel vom Feuerwehrverein, so das große Feuerwehrfest im August und die Teilnahme am Nikolausmarkt, wo man wieder den Nikolaus in Ermangelung von Schnee mit der Feuerwehr passte. Aber auch die Feier 120 Jahre Feuerwehr Jecha.


Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Als Jugendwart blickte Matthias Sickel auf eine gute Kinder- und Jugendarbeit, der 11 Mitglieder im Alter von 6 bis 16 Jahre. Zwei Teilnehmer konnte die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr erhalten.

Grußworte gab es von Hauptamtsleiter Stefan Schard (im Auftrag Bürgermeister), Stadtbrandmeister Sven Wreden und dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Stefan Ostermann. Wesentliche Probleme wurden nicht angesprochen.

Der Kreisjugendwart Sebastian Thiersch brachte Urkunden für die Jugendfeuerwehr mit, so für Philip Riesner, Macel Riesner, Antonio Tanz, Tobias Koch und Paul Sickel. Thiersch würdigte die gute Jugendarbeit.

Abschließend gabe es von Achim und Matthias Sickel Präsentkörbe für Vereinsmitglieder als Dank für geleistete Arbeit.

Von dem Ereignis, der Auszeichnung von Herbert Alber und Heinz Ludwig hatte kn bereits berichtet:
Seltenes Jubiläum gewürdigt
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gute Arbeit in Jecha (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.