nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 18:41 Uhr
25.05.2018
Neues aus Sondershausen

Mit Festakt verabschiedet

Im Blauen Saal von Schloss Sondershausen wurde am Vormittag der bald aus dem Amt scheidende Bürgermeister von Sondershausen Joachim Kreyer (CDU) in einen Festakt offiziell verabschiedet...

Es war, wie er selbst sagte, seine letzte offizielle Rede in der Öffentlichkeit, die er heute im Blauen Saal vor geladenen Gästen hielt. Und es war ja ein bedeutender Anlass, denn welcher Politiker, Bürgermeister, kann schon von sich behaupten, 28 Jahre im Amt zu sein und immer von den Bürgern gewählt worden sein.

Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Und in seinen Worten, die er zum Schluss der Verabschiedung sprach, zeigte es sich bewegt. Das heute das Lohorchester zum meiner Verabschiedung spielt, halte ich für eine große Ehre. Mit einer "Kleinen Nachtmusik" von Mozart hatte Generalmusikdirektor Michael Helmrath den Festakt eröffnet und übrigens mit "Haus des Teufels" (Boccerini) beendet.

Er dankte den Bürgern der Stadt Sondershausen die ihn die ganzen 28 Jahre in seiner Arbeit begleitet und unterstützt haben.

Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gleich an zweiter Stelle ging sein Dank an die Familie und besonders an seine Ehefrau Karla, ohne die ich dieses Pensum an Arbeit nicht hätte leisten können. Familienmitglieder waren auch zum Festakt erschienen.

Sein Dank ging aber auch an Stadträte, die ihn in seiner Zeit seit Juni 1990 in seiner Zeit als Bürgermeister unterstützt haben, auch wenn man nicht immer einer Meinung war.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Hauptamtsleiter Stefan Schard, unter ihnen Bundestagsmitglied Kersten Steinke (Die Linke) Landtagsmitglied Gudrun Holbe (CDU), Landrätin Antje Hochwind (SPD), dem Generalsekretär der CDU Thüringen Raymond Walk und dem zukünftigen Bürgermeister Steffen Grimm (pl). Die vielen weiteren Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Bundeswehr und Polizei würde hier den Rahmen sprengen.
Schard sprach dem Bürgermeister im Namen der Verwaltung den Dank für das lange Wirken aus.

Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die Festrede hielt Stadtrat Hartmut Thiele (CDU). Thiele würdigte die 28 jährige Tätigkeit von Bürgermeister Kreyer, der selbst nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren wollte. Thiele erinnerte an die Stadtratssitzung vom 1. Jini 1990, in der Kreyer 28 von 34 Stimmen der Stadträte erhielt (damals wählte noch der Stadtrat den Bürgermeister).

Thiele: Das Bürgermeisteramt war für Kreyer mehr als nur ein Job, es war eine Herzensangelegenheit. Thiele erinnerte, bei welchen Themen Kreyer die treibende Kraft war, was alles in der Stadt realisiert wurde:
Erhalt der Theater/Lohorchster GmbH, der Etablierung der Landesmusikakademie, die Aktionen zum Erhalt des Bundeswehrstandortes, die erfolgreichen Eingemeindungen und mehr.

Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landrätin Antje Hochwind würdigte das Wirken von Kreyer nicht nur als Bürgermeister sondern auch in der Funktion als Kreistagsmitglied seit 1990! Er hatte dort sehr aktiv mitgewirkt. Für seine Verdienste überreichte sie ihm den Verdienstorden des Kyffhäuserkreises.

Weitere Grußworte kamen von Axel Schneider ehemaliger Direktor der Thüringer Verwaltungsschule hier hatte Kreyer seine Verwaltungswirt erlangt), Ralf Rusch vom Gemeinde-und Städtebund Thüringen und Jens Wehrhan von der Partnerstadt Koblenz, die besonders in der Anfangszeit der neuen Verwaltung und dem Bürgermeister unter die Arme gegriffen hat.

Schließlich war Kreyer studierte Verfahrenstechniker und hatte sich in einer sehr bewegten Zeit das kommunale Rüstzeug erst aneignen musste. Und er sagte selbst, eigentlich wollte ich zuerst nur zwei Jahre im Amt bleiben!
Aber es kam anders und im Saal war die einhelliger Meinung, der Bürgermeister hat 28 Jahre einen gute Job gemacht, auch wenn es Höhen und Tiefen (Zeit der Konsolidierung) gab.

Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sein erster stellvertretender Bürgermeister Wilhelm Schreier (SPD), Stadträtin und Beigeordnete Dr. Christine Kitzer und Sebastian Staudter übergaben ihm als Dank für die Arbeit ein Gemälde von Gerd Mackensen.

Am Nachmittag gab es noch eine Verabschiedungsveranstaltung von Sondershausens Bürger, kn berichtete bereits:

Bürgermeister feierlich verabschiedet
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Mit Festakt verabschiedet (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.