nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 18:20 Uhr
08.06.2018
Tarifverhandlungen im Thüringer Verkehrsgewerbe

Beim Scheitern drohen Streiks

Beim Scheitern drohen Streiks
In die Tarifverhandlung zwischen dem Verband Mitteldeutscher Omnibusunternehmen (MDO) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) muss Bewegung kommen. Dazu erreichte kn diese meldung von ver.di...

„Sollten wir kein Ergebnis erzielen, werden wir unsere Streikplanung umsetzen“, sagt Gerd Doepelheuer, ver.di Verhandlungsführer.

Am 11. Juni ab 10 Uhr werden in Erfurt die Verhandlungskommissionen der Tarifvertragsparteien über die ver.di Forderungen beraten.

„Unsere Mitglieder erwarten ein vorzeigbares Ergebnis. Beim Scheitern der Verhandlungen werden wir streiken“, so Doepelheuer.
Ver.di fordert die Angleichung der Löhne und Gehälter an das Tarifniveau des Spartentarifvertrages im Öffentlichen Nahverkehr Thüringens.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.