nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 08:09 Uhr
10.06.2018
Neues aus Sondershausen

Bei Sanierung des Göldners beachten?

Für rund 4,4 Millionen Euro soll das Sportgelände auf dem Göldner von Sondershausen in den nächsten Jahren sanierte werden. Eine Sanierungsmöglichkeit zeigte sich gestern, die wohl beachtet werden sollte...

Bisher sind nur die Fakten bekannt, dass das Sportgelände saniert werden soll. Konkrete Pläne sind kn bisher nicht bekannt geworden. Aber ein Problem sollte unbedingt Beachtung finden.

Bei Sanierung des Göldners beachten? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Das schwül-warme Wetter zeigte es gestern bei der 8. Mini-WM der Leichtathleten. Für Zuschauer und auch für die jungen Sportlerinnen und Sportler gab es kaum eine Möglichkeit, der Sonne zu entkommen. Spätestens ab 12 Uhr liegt die komplette Leichtathletikanlage einschließlich der Zuschauerplätze in der vollen Sonne. Dann spendet auch das Funktionsgebäude keinen Schatten mehr.

Die Tribünenplätze wurden ja auch zum Ablegen der Sachen genutzt. Kein Entrinnen vor der Sonne. Die einzige Chance ist, die Leichtathletikanlage zu verlassen und nebenan zum Fußballplatz zu gehen, um mal ein bisschen Schatten zu haben. Nur dann sieht man nicht viel und auch die Akustik ist für Durchsagen nicht mehr die Beste.

Bei Sanierung des Göldners beachten? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Kurz gesagt, da es wohl Pläne gibt, die schon sehr alte Fußballtribüne zu erneuern, sollte die neue Tribüne gleich so projektiert werden, dass sie auch die Zuschauerplätze für die Leichtathletikanlage überspannt. Die Zuschauer und vor allem die Sportler die nicht gerade im Wettkampf stehen, würden sich sicher freuen. Und es könnte ja sogar auch mal regnen, auch wenn es in letzter Zeit kaum noch stattfindet.

Falls so eine Zuschauertribüne für die Leichtathletik mit dabei ist, dann hat sich das Thema erledigt, sollte sie nicht dabei sein, sollte sie unbedingt realisiert werden, meint kn.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

10.06.2018, 09.11 Uhr
tannhäuser | Sinnvoll und logisch.
Eine überdachte Tribüne und man könnte eventuell mal wieder bei Sponsoren für eine Neuauflage des Leichtathletikmeetings mit bekannten Sportlern anfragen.

Auch sowas stärkt die Region und macht sie wieder bekannter.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.