nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:00 Uhr
11.06.2018
kn-Forum

Still ruht der See

Wie lange hält eine neue Asphaltstrasse, auf der nix fährt? Ein solcher Großversuch läuft seit nunmehr fast 3 Jahren in der Nähe von Artern, wie ein Leser schreibt...

Genauer gesagt, an der nördlichen Peripherie der geplanten Industriegroßfläche. Und es sieht ganz danach aus, als ob dieser Versuch noch einige Jahre weiterlaufen sollte!

Still ruht der See (Foto: Herbert Knischka)
Da freut sich die Baufirma wegen der ausbleibenden Garantieansprüche, und es wundert sich der interessierte Steuerzahler über so viel Verschwendung. Sogar die Verkehrszeichen sind schon angebracht. Und der Radweg zwischen Artern und Kachstedt, inzwischen durch die Fertigstellung des Unstrut- Werra- Radwegs deutlich in der Priorität gesunken, wurde aufwändig verlegt und bekam eigens eine Unterführung durch ein tolles, nur zu diesem Zweck errichtetes Brückenbauwerk.
Still ruht der See (Foto: Herbert Knischka)
Still ruht der See (Foto: Herbert Knischka)

Da soll doch noch einer sagen, uns fehlt das Geld für Investitionen in die Infrastruktur…Aber vielleicht stehen ja die Investoren schon bereit und können sich nur nicht zwischen Artern und Nordhausen entscheiden, wo ja ebenfalls 100 Hektar Industriegebiet ab der B 80 erschlossen wurden. Die Autobahnen sind jedenfalls in beiden Fällen inzwischen fertig- daran hat es ja angeblich immer gehakt.

Still ruht der See (Foto: Herbert Knischka)
Mögen die in den 90er Jahren entstandenen und immer noch so gut wie leeren Gewerbegebiete(Ringleben, Göllingen, Ziegelroda) noch der Euphorie und Unerfahrenheit der verantwortlichen Politiker geschuldet sein und deshalb ein gewisses Verständnis verdienen, so fällt mir zu dieser gigantischen Fehleinschätzung nichts mehr ein.

Text und Fotos: Herbert Knischka
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.