nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 08:31 Uhr
06.07.2018

WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs

Auch dieses Mal hatte T. Leipold wieder für die Mitglieder des WB 4 und einige Gäste eine ganz besondere Ausflugsfahrt vorbereitet und organisiert....

Mit dem Reisebus von Taxi-Grambs ging es in den wunderschönen Harz. Wie immer wenn Engel reisen - ja Sie ahnen es schon - so war auch heute wieder herrliches Wetter bei 28 °C und Sonnenschein. Unser erstes Ziel heute war Wendefurth. Hier erwartete uns bereits am Anleger um 11 Uhr das Floß Jette zu einer 90 minütigen Bode-Floßfahrt bis kurz vor die Rappbodetalsperre und zurück. Die Brüder Klinger und das Team auf dem Floß erzählten uns viel Interessantes und Wissenswertes über die Bode, den Bau der Talsperre, die Wasserspeicherung und mehr.

WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
Auf dem Floß (auch mit Überdachung ausgestattet) und der Bode spürt man die 28 °C gar nicht so, denn hier ist es angenehmer. Aber Vorsicht! Die unsichtbare UV-Strahlung ist nicht zu unterschätzen. Wer sich nicht mit geeigneter Sonnenschutzcreme eingecremt hat kann schnell doch einen roten Kopf, rote Haut und eventuell weitere Folgen oder Beschwerden bekommen. Eine Gefahr, die oft nicht gesehen und vor allem auch häufig unterschätzt wird.

WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
Ich hatte für unsere Reisegruppe Mittagsmenü auf dem Floß mit gebucht. Zur Wahl standen frisch geräucherte Forelle mit sehr leckerem selbst gemachten Kartoffelsalat und Salatbeilage oder als Alternative zur Forelle dann ein Steak und eine Grillwurst. Einige Senioren hatten wegen Bedenken mit dem Umgang der Gräten der Forelle das Steak gewählt, aber es stellte sich ganz schnell heraus, dass die Bedenken wirklich unbegründet waren. Die Forellen ließen sich hervorragend filetieren und die Gräten komplett und an einem Stück herauslösen. Es hat auch wunderbar gemundet, auch die Forelle war wirklich ein Gaumenschmaus. Vor der Staumauer angekommen bewunderten wir natürlich auch die geschaffenen Attraktionen kurz zusammengefasst unter dem Oberbegriff Harzdrenalin.

Die Titan-Hängebrücke, Gigaswing, Wllrunning und besonders auch die Megazipline erweckten bei allen Staunen und Interesse. Natürlich konnten wir auch mehrfach den atemberaubenden Flug von Gästen an der Megazipline beobachten. Einige unserer Reisenden wollen auch selbst noch gerne über die Titan-Hängebrücke laufen. Es gibt auch bei uns in der Gruppe noch ältere Seniorinnen und Senioren, die sich solch einen Flug auf der Megazipline zutrauen würden und sich diesen Wunsch noch erfüllen möchten, natürlich nach vorheriger Rücksprache mit dem Hausarzt und dem gesundheitlichen Okay für solch ein Erlebnis mit Adrenalin-Schub pur. Kinder, wie schnell die Zeit doch vergeht. Die Rundfahrt geht dem Ende entgegen und wir erreichen den Anleger wieder.

WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
Doch bevor es weiter geht wurde ausgiebig die Gelegenheit genutzt und noch geräucherte Forelle am Stand eingekauft. Nun machten wir uns wieder auf den Weg hinauf vom Anleger zu unserem Bus. Doch die Weiterfahrt dauerte nicht lange. Unser nächstes Ziel war die Harzköhlerei Stemberghaus. Auf dem Parkplatz auch hier bereits viele Autos und auch Busse mit Gruppen. Hier hatte ich den Museums- und Schaubesuch der Köhlerei mit einer Führung durch Herrn Feldmer vorbereitet und organisiert. Er berichtete neben der über 4000 jährigen Geschichte der Köhlerei als solches über dieses besondere Handwerk und was zum Schluss mit der gewonnen Holzkohle so passiert und daraus hergestellt wird. Sie werden erstaunt sein, dass die hier hergestellte Holzkohle nur zu einem geringen Teil zum Grillen verwendet wird. Aber eigentlich jeder hat doch etwas Holzkohle Zuhause und in seinem Haushalt, ohne dass man offensichtlich daran denkt.

Als Aktivkohle aufbereitet befindet sich diese unter anderem In den Filtern der Wasser-Aufbereiter, im Filter der Dunstabzugshauben, in kosmetischen Produkten und selbst zur Behandlung von Magen-Darmbeschwerden wird Aktivkohle eingesetzt. Natürlich gibt es dies auch im großen industriellen Maßstab zur Wasserfilterung und Reinigung, Abgasreinigung z. B. in Kraftwerken um nur einiges zu erwähnen. Auf dem Gelände war gerade ein Holzkohle-Meiler am Schwelen (dauert etwa eine Woche), ein weiterer war bereits im Wesentlichen nach der Verkohlung schon wieder abgetragen worden. Die gewonnene Holzkohle wird dann verkauft und weiter aufbereitet und verarbeitet.

WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
Auch über das Leben des Köhlers und seine Arbeit gab es reichlich Aufschluss. Wie man sich unter einander verständigen konnte im Wald, damals noch ohne Telefon, Computer, Smartphone wurde sehr anschaulich und auch lautstark demonstriert. Doch mehr verrate ich hier nicht. Unternehmen Sie doch selbst einen Ausflug in die Harzköhlerei mit dem Museum und der Gaststätte. Wie wir während unserer Führung auch nebenbei mitbekamen, gibt es auch sehr interessante Angebote für u. a. Kinder. Informieren Sie sich doch im Internet auf der Homepage der Harzköhlerei oder lassen Sie sich direkt beraten.

Hängebrücke

In der großen runden Köhlerhütte (Stemberghaus), ebenfalls den originalen Köhlerhütten nachempfunden und auch so ausgestaltet, hatte ich anschließend eine Kaffeetafel mit frischem, selbst gebackenem Kuchen bestellt. Auch hier ein Genuss für unsere Gaumen.
Irgendwann geht auch so ein schöner Tag mit dem besonderen Ausflug zu Ende und so brachte uns Mike Grambs wieder durch den wunderschönen Harz nach Hause. Dass es auch im Bus herrlich nach frisch geräucherter Forelle unserer Fahrgäste duftete, brauche ich sicher nicht extra erwähnen.

Von den Mitreisenden gab es viel Lob, Anerkennung und Dank für diesen wunderschönen Ausflug.
Wir bedanken uns beim Wendefurther Floß-Team, dem Team der Harzköhlerei mit Gaststätte und Funktaxi Grambs für die gute Betreuung und Gastlichkeit.

Am 17. Juli treffen sich unsere Mitglieder vom WB 4 der VS in Sondershausen wieder 14 Uhr im Handwerkerstübchen zur Kaffeetafel mit den Geburtstags-Jubilaren des 1. Halbjahres, aktuellen Infos, auch für die nächsten Fahrten und die Anmeldung für diese Angebote.

Text und Fotos: Thomas Leipold
Ortsgruppe WB 4 der VS in Sondershausen
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
WB4 im Harz auf der Bode und in Harzköhlerei unterwegs (Foto: Thomas Leipold)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.