nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:55 Uhr
11.07.2018
Meldung aus der Wirtschaftswelt

KNAPPSCHAFT senkt Beitragssatz

Krankenkasse entlastet Versicherte um 66 Millionen Euro jährlich. Dazu diese aktuelle Meldung...


Die KNAPPSCHAFT senkt den Zusatzbeitrag um 0,2 Prozentpunkte. Die Zustimmung des Bundesversicherungsamtes vorausgesetzt, wird der dann auf 15,7 Prozent reduzierte Beitragssatz zum 1.Oktober wirksam. Die Versicherten der KNAPPSCHAFT entlastet das um jährlich 66 Millionen Euro.

Die Beitragssenkung hat die Vertreterversammlung Anfang Juli in Bochum beschlossen. Bettina am Orde, Geschäftsführerin der KNAPPSCHAFT, bezeichnet diesen Schritt als logische Konsequenz einer soliden Haushaltsführung. „Wir konnten durch eine vorausschauende und solide Finanzpolitik das Jahr 2017 mit einem positiven Ergebnis abschließen. Davon sollen unsere Versicherten direkt profitieren.“

Zusätzlich hat die KNAPPSCHAFT ihren Service weiter ausgebaut. Insbesondere der Online-Kundenbereich „Meine KNAPPSCHAFT“ hat eine Vielzahl neuer Funktionen und Services, wie zum Beispiel das Hochladen von AU-Bescheinigungen oder das Einreichen von Rechnungen, bekommen. Weitere sind geplant. Mehr als 45.000 Kunden haben sich mittlerweile für „Meine KNAPPSCHAFT“ registriert.

Die Vertreterversammlung, das Parlament der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS), beschloss in ihrer jüngsten Sitzung im Rechnungsergebnis für das Jahr 2017 ein Ausgabevolumen für die Bereiche Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung von insgesamt rund 33,1 Milliarden Euro.

Zusammen mit den sonstigen Bereichen der KBS wie Minijob-Zentrale und Eigenbetriebe beträgt das Finanzvolumen im Jahr 2017 rund 47 Milliarden Euro.

Das Finanzvolumen der Pflegeversicherung liegt bei 2 Milliarden Euro. Dabei ist ein weiterer Anstieg der Pflegebedürftigen um rund 9.600 auf über 166.000 zum 31. Dezember 2017 festzustellen.

In der knappschaftlichen Rentenversicherung liegt das Ausgabenvolumen bei 15,7 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs von rund 307,2 Millionen Euro, der im Wesentlichen auf gestiegenen Rentenleistungen beruht. Rund eine Million Rentner beziehen eine Rente von der KBS.

Die allgemeine Rentenversicherung verzeichnet ein Finanzvolumen von über 8,2 Milliarden Euro. Die Nachhaltigkeitsrücklage ist um rund 50,9 Millionen Euro auf 927,5 Millionen Euro gestiegen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.