nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:35 Uhr
07.08.2018
Ausbildungsstart

Warum die ersten Wochen so wichtig sind

Zu Beginn einer Ausbildung strömt ziemlich viel auf die jungen Leute ein: neuer Lern- und Arbeitsort, neue Kollegen und tausend neue Begriffe. Da ist es nicht leicht, alles unter einen Hut zu bekommen...


Für Andreas Bol, Teamleiter der Berufsberatung der Nordhäuser Arbeitsagentur, sind gerade die ersten Wochen nach dem Ausbildungsstart besonders wichtig.
„Seit mehreren Jahren gibt es mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Für die Unternehmen wird es schwieriger, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Hat man dann endlich den passenden Bewerber gefunden, sollten die Verantwortlichen im Betrieb vom ersten Tag der Ausbildung an engen Kontakt halten. Nur so erfahren sie, wo der Schuh drückt und können einem möglichen Ausbildungsabbruch vorbeugen.“

Erfahrungsgemäß sind es immer die gleichen Gründe, die zu Problemen in der Ausbildung führen: Bildungsdefizite, Lücken in Fachtheorie und Fachpraxis, Lernhemmungen, Prüfungsängste oder Schwierigkeiten im sozialen Umfeld. Um da gegenzusteuern, gibt es die ausbildungsbegleitenden Hilfen der Agentur für Arbeit.

Was sind ausbildungsbegleitende Hilfen und wann lohnen sich diese? Das Angebot umfasst die
Nachhilfe in Theorie und Praxis, Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen, Nachhilfe in Deutsch,
Unterstützung bei Alltagsproblemen und vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräften und Eltern.

Die ausbildungsbegleitenden Hilfen können an drei bis acht Stunden pro Woche stattfinden, normalerweise außerhalb der Ausbildungs- bzw. Berufsschulzeit. Der Einstieg ist jederzeit während der Ausbildung möglich, auch vom ersten Tag an. Neben erfahrenen Ausbildern und Lehrkräften helfen auch Sozialpädagogen z.B. mit Stützunterricht. Die Kosten hierfür trägt die Arbeitsagentur.

Der Einsatz von ausbildungsbegleitenden Hilfen ist sinnvoll:
  • zu Beginn der Ausbildung, wenn diese nur mit zusätzlicher Unterstützung aufgenommen werden kann oder
  • während der Ausbildung, wenn Schwierigkeiten auftreten und ein Abbruch durch den Einsatz dieser Hilfen vermieden werden kann.
Im kommenden Ausbildungsjahr können 120 Auszubildende durch die Agentur für Arbeit Nordhausen mit ausbildungsbegleitenden Hilfen unterstützt werden und ihre Ausbildungsergebnisse dadurch verbessern.

Wer sich informieren möchte, wendet sich an die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Nordhausen, Telefonnummer: 0800 4 5555 00 (gebührenfrei).
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.