nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:00 Uhr
08.08.2018
Neues aus Bad Frankenhausen

Veranstaltungen im Panorama Museum

Einen Rückblick und eine Vorschau macht Fred Böhme vom Panorama Museum Bad Frankenhausen...

Das Veranstaltungsprogramm für den Herbst ist weitgehend im Kasten, die ersten Plakate geklebt, die Flyer sind in Arbeit und nun geht es an die Vorbereitung der Museumsnacht am 6. Oktober und der Schulkinowoche in der zweiten Novemberhälfte. Davor starten schon die Kurse und ich hoffe, dass der Kinderkurs noch durch ein paar Kinder verstärkt wird, denn natürlich sorgen ungünstige Stundenpläne oder Schulwechsel dafür, dass manches Kind nicht mehr mitmachen kann.

Trotz der tropischen Temperaturen – auch in unseren Büros – sind die Vorbereitungen in diesen Nachurlaubstagen gut verlaufen. Demnächst soll es sich ein wenig abkühlen, das wird vieles erleichtern. Der Schlachtberg erinnert momentan etwas an afrikanische Savannengebiete.
Einen guten Start nach einer hoffentlich erholsamen Urlaubszeit wünscht

Fred Böhme

Veranstaltungen August im Panorama Museum



Montag, 13. August, 15:30 Uhr in der Museumspädagogik, Kurs-Auftaktveranstaltung
Kinderkurs (Start ins neue Halbjahr)
Der Panorama-Kinderkurs startet wieder - unser Förderangebot auf dem Gebiet der bildenden Kunst für Kinder und Jugendliche. In dieser Talentschmiede wird gemalt, gebastelt und gezeichnet. Für das kommende Halbjahr ist ein Illustrationsprojekt geplant. Dabei sollen erst kleinere Zeichnungen zu Passagen eines Kinderbuchtextes entstehen, die dann als Radierung ausgeführt werden sollen.
Neueinsteiger in den Kurs sind herzlich willkommen. Der Kurs findet stets montags zwischen 15:30 und 17:00 Uhr statt (außer während der Schulferien und an Feiertagen), kostet 20,- € Teilnahmegebühr je Halbjahr + 5,- € Materialkosten und wendet sich an Kinder ab dem 2. Schuljahr. Der Kursleiter holt dazu die Kinder 15:00 Uhr am Stadtpark, nahe dem Kriegerdenkmal, ab. Anmeldungen über Fred Böhme (Tel. 034671-61923, E-Mail: fred.boehme@panorama-museum.de).

Montag, 20. August, 18:00 Uhr in der Museumspädagogik, Kurs-Auftaktveranstaltung
Kurs „Bildnerisches Gestalten“
Start in das Frühjahrssemester: Nach einem Kalenderprojekt mit Monatsbildern in Form von Radierungen wird nun wieder gemalt. Dieses Mal gilt es dem im kommenden Jahr stattfindenden 100. Bauhaus-Gründungsjubiläum eine malerische Referenz zu erweisen und zwar, indem Kompositionen aus ganz simplen Formen wie Dreiecken, Quadraten und Kreisen entwickelt werden. Diese Art des Malens kommt dem malenden Laien entgegen, kann er sich nach dem Fertigstellen einer simplen Komposition ganz auf den Einsatz der Farben konzentrieren, also im besten Sinne auf die reine Malerei ausführen.
Der Kurs findet stets montags, 14tägig zwischen 18:00 und 19:30 Uhr statt (10 Veranstaltungen je Semester) und kostet 50,- €. Er wendet sich an Laien und Fortgeschrittene und hilft auch angehenden Kunst- oder Gestaltungsstudenten/innen bei der Vorbereitung ihrer Bewerbungsmappen. Anmeldungen über Fred Böhme (Tel. 034671-61923, E-Mail: fred.boehme@panorama-museum.de).

Freitag, 24. August, 20:00 Uhr im StuKi 76, Filmveranstaltung
Auf Augenhöhe (D 2016) DRAMA / KOMÖDIE
Der zehnjährige Michi lebt in einem Kinderheim. Eines Tages entdeckt er zufällig einen Brief seiner verstorbenen Mutter an einen gewissen Tom. Michi ist sich sicher: Dieser Unbekannte muss sein Vater sein! Voller Aufregung und Vorfreude macht er sich auf die Suche nach einem starken Mann, der ihn beschützt und ihm ein zu Hause gibt. Umso größer ist die Überraschung als er ihm endlich gegenüber steht: Tom ist kleinwüchsig! Sein Vater ist kleiner als er! JPC-Info

Freitag, 31. August, 20:00 Uhr im StuKi 76, Filmveranstaltung
Nebel im August (D/AT 2016) DRAMA / HISTORIE
Im Nazi-Deutschland ist Euthanasie bittere Realität – wer nicht der nationalsozialistischen Rassenideologie entspricht, wird in Heimen weggesperrt, in denen systematische Tötung an der Tagesordnung ist. So soll es auch dem 13 Jahre alten Ernst Lossa ergehen, einem Kind fahrender Händler. Der aufgeweckte und rebellische Junge hat einige Zeit in verschiedenen Heimen verbracht, wo er schließlich als nicht erziehbar eingestuft wurde. Daraufhin landet er in einer von Dr. Walter Veithausen geleiteten Nervenheilanstalt, in der ihm schon wenig später klar wird, dass dort Menschen getötet werden. Als auch ihm dasselbe Schicksal wie vielen anderen Kindern droht, versucht er auszubüxen. Gemeinsam mit seiner ersten großen Liebe Nandl (Jule Hermann) plant er die Flucht… Filmstarts.de

Freitag, 7. September, 20:00 Uhr im StuKi 76, Filmveranstaltung
Grüße aus Fukushima (D/JP 2015)
Die junge Deutsche Marie ist eine, die auszieht, das Fürchten zu lernen. Auf der Flucht vor ihren zerplatzten Lebensträumen und dem Verlust ihrer großen Liebe reist sie für die Organisation Clowns4Help in die Präfektur Fukushima. Zusammen mit dem Clown Moshe will sie den überlebenden Opfern der Dreifachkatastrophe von 2011, die auch Jahre später immer noch in Notunterkünften leben, ein wenig Freude bringen. Schweres leichter machen. Eine Aufgabe, für die Marie, das muss sie sich schon bald eingestehen, überhaupt nicht geeignet ist. Doch bevor sie erneut davon läuft, beschließt Marie ausgerechnet bei der störrischen alten Satomi zu bleiben, der letzten Geisha Fukushimas, die auf eigene Faust in ihr zerstörtes Haus in der Sperrzone zurückziehen will…JPC-Info
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.