nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 20:43 Uhr
08.08.2018
kn-Forum

Trump im Fahrwasser verlässlicher Brandstifter

Im Forum beschäftigt sich unser Leser Rolf-Dieter Reiber mit oben genannten Thema...

Die Achse der Bösen, die die Vorgänger von Trump, entsprechend amerikanischer Interessen beim Namen nannten und nicht alleinig, aber als verlässliche Brandstifter der Welt katastrophale Krisenherde hinterlassen haben, hat auch Trump im Fokus.

Jüngst kündigte er das Atomabkommen mit dem Iran und übt nun, vor allem mit Sanktionen Druck auf dieses Land aus. Begonnen habe die USA bereits 1953, mit dem Sturz von Mossadeghs im Iran ihre Interessen durchzusetzen. Wen interessierte da schon Völkerrecht. Mit diesem Sündenfall startete das Projekt regime change und findet bis in die Gegenwart als Grundmuster westlicher Interventionen, mit allen Folgen, vor allem in der arabisch-islamischen Welt, Anwendung.

Mit den Sanktionen gegen den Iran will Trump Druck auf den Iran ausüben um eigene Interessen mit einem neuen Deal zu verhandeln. Unzögerlich setzt er hier auch europäische Staaten unter Druck, Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran abzubrechen. Sonst wird er mit harter Hand reagieren. Aus Europa und Deutschland wird halbseiden schwadroniert und folgsam steigen erste Firmen aus, weil der Markt in den USA wichtiger sei.

Wenn hier gegenüber dem Iran nicht Vernunft einzieht, entsteht ein weiterer unberechenbarer Krisenherd in Folge der vielbeschworenen "Wertorienntierten Politik" des Westens, mit dem Hauptakteur USA. Mit dem unberechenbaren Trump sind die Folgen solcher Politik einem Harikiri gleich.

Diese makabere Einteilung von Konfliktparteien in "gut" und "böse" hat lange schon mit seinen Folgen einen Sturm entfacht der von den genannten Akteuren permanent angeheizt wird und der mit dem ernannten Hauptfeind Russland seine unberechenbare Krönung findet. Wo bleibt die Vernunft in der Politik, dieses gefährliche Spiel endlich zu beenden? Hier sollte sich Deutschland, in Erinnerung seiner Geschichte, als Vorreiter einer anderen Politik einen Namen machen.

Rolf-Dieter Reiber
Ichstedt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.